Gestreckte 787-Version bevorzugt

Korean Air ordert weitere Boeing 747-8F

21.03.2011 - 13:02 0 Kommentare

Die südkoreanische Fluggesellschaft hat beim US-Hersteller Boeing zwei weitere Frachtflugzeuge vom Typ 747-8F bestellt. Außerdem will die Airline bei der Einführung der Boeing 787 auf die gestreckte Version 787-9 setzen.

Illustration einer Boeing 747-8F in Korean-Air-Lackierung - © © Boeing -

Illustration einer Boeing 747-8F in Korean-Air-Lackierung © Boeing

Boeing und Korean Air haben am Freitag einen neuen Auftrag über zwei Frachtflugzeuge vom Typ Boeing 747-8F bekannt gegeben. Nach Angaben des US-Herstellers beläuft sich der Auftragswert laut Listenpreis auf rund 639 Millionen US-Dollar. Die Airline hatte zuvor geplant, die Flugzeuge nur zu leasen.

Die südkoreanische Fluggesellschaft hatte 2006 bereits fünf Boeing 747-8F bestellt und sich darüber hinaus Vorkaufsrechte über zwei weitere Exemplare gesichert. Im Dezember 2009 orderte die Airline zudem die Passagierversion 747-8 Intercontinental und wurde damit zum weltweit ersten Kunden beider Versionen. Zusammen mit dem jüngsten Auftrag hat Korean Air fünf Boeing 747-8I und sieben Boeing 747-8F fest bestellt.

Am Montag gab das Korean-Air-Management bekannt, bei der Einführung der Boeing 787, geplant für das Jahr 2012, einen anderen Modelltyp zu bevorzugen: Bis zum Jahr 2016 sollen nun insgesamt zehn Maschinen des gestreckten Typs 787-900 an die Fluggesellschaft ausgeliefert werden. Diese Version ist mit 62,8 Metern gut sechs Meter länger als die Basisvariante Boeing 787-8.

Von: airliners.de mit Boeing, Korean Air
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus