Sicherheitskontrollen in Stuttgart wegen Gesundheitsbeschwerden gesperrt

06.11.2018 - 15:52 0 Kommentare

Nach Gesundheitsbeschwerden von Sicherheitsmitarbeitern ist die Kontrolle von Reisenden am Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens stundenlang gesperrt worden. Die Betroffenen hätten nach ersten Informationen über Atemwegsreizungen geklagt und einen Arzt aufgesucht, sagte eine Sprecherin des Airports.

Fluggäste im Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens - © © dpa, U. Anspach -

Fluggäste im Terminal 1 des Stuttgarter Flughafens © dpa, U. Anspach

Wie viele Sicherheitsangestellte es waren, war auch am Nachmittag noch unklar. Weil die Ursache der Beschwerden anfangs unbekannt war, rückte die Feuerwehr als technischer Dienstleister an. Die Bundespolizei sperrte den Bereich bis zum Nachmittag. Die Reisenden mussten auf andere Terminals ausweichen.

Nach Angaben des Flughafens wurden bei nächtlichen Bauarbeiten an der Decke über der Sicherheitskontrolle zwei Platten nicht richtig befestigt, Dämmmaterial hing heraus. Ob das die Beschwerden auslöste, konnte zunächst nicht geklärt werden.

Längere Wartezeiten an den anderen drei Terminals habe es nicht gegeben, sagte die Flughafensprecherin. Der Check-In lief nach Angaben der Bundespolizei normal weiter.

Am Flughafen Stuttgart gibt es täglich etwa 400 Starts und Landungen zu mehr als 100 Flugzielen. Rund elf Millionen Reisende werden jedes Jahr gezählt. Etwa 55 Airlines sind vertreten, gut 11.000 Menschen arbeiten am Airport. Terminal 2 ist laut Flughafen ein reiner Abflugterminal, die anderen 3 sind Abflug- und Ankunftsterminals.

Von: br, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Wartende Passagiere in Terminal 1. 80 Flugstreichungen nach Teilräumung in Frankfurt

    Wegen einer Sicherheitspanne musste der Flughafen Frankfurt am Mittag teilgeräumt werden. Stundenlang war das Boarding gestoppt, rund 80 Flüge fielen aus, Großkundin Lufthansa richtete bereits einen Krisenstab ein.

    Vom 07.08.2018
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Fraport-Chef Schulte reagiert auf Spohr-Vorschlag

    Lufthansa-Chef Spohr bringt als mögliche Antwort auf die Probleme im Luftverkehr eine Deckelung der Eckwerte ins Gespräch. Fraport-Chef Schulte erteilt dem eine Absage und skizziert, wann Frankfurt wie wachsen will.

    Vom 13.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus