Branchenagenda

Air Cargo Europe und ein innerdeutscher Erstflug

03.06.2019 - 07:01 0 Kommentare

Zahlreiche Verbände und Organisationen treffen sich in der ersten Juniwoche zu Konferenzen und Veranstaltungen. Außerdem feiert eine kleine Airline eine neue Flugverbindung zwischen zwei kleinen Zielen. Die Termine der Woche.

Modell einer Boeing 747-8F auf der Air Cargo Europe 2017 - © © Air Cargo Europe -

Modell einer Boeing 747-8F auf der Air Cargo Europe 2017 © Air Cargo Europe

In München findet mit der Air Cargo Europe von Dienstag bis Freitag (4. bis 7. Juni) die nach eigenen Angaben weltgrößte Messe der Luftfrachtindustrie statt. Auf 11.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren sich 213 Unternehmen aus 42 Ländern. Die Air Cargo Europe ist ein Teil der Logistikmesse Transport Logistic.

© Messe München GmbH , Lesen Sie auch: Air Cargo Europe startet in turbulenten Zeiten

Von Dienstag bis Donnerstag (4. bis 6. Juni) treffen sich Airline- und MRO-Vertreter in Frankfurt zur "Airline Purchasing & Maintenance". Zur Networking-Konferenz am 4. und der Ausstellung am 5. und 6. Juni werden über 4000 Teilnehmer erwartet.

Die Europäische Luftsicherungsorganisation Eurocontrol lädt am Dienstag und Mittwoch (4. und 5. Juni) zu ihrem siebten Safety Forum. Dort geht es primär um sogenannte Procedures, die die Luftfahrt und Flugsicherung sicherer machen sollen.

Am Mittwoch (5. Juni) trifft sich die norddeutsche Luftfahrt-Community zum 55. Hamburg Aviation Forum. Der Branchenverband Hamburg Aviation lädt unter dem Motto "Ready for Departure – Wohin der Luftfahrtstandort Hamburg fliegt" ein, um Themen der Zulieferkette, Urban Air Mobility und der Kabine zu diskutieren. Außerdem wird der Verband einen Überblick über seinen aktuellen Strategieprozess geben.

Die Sächsische Staatskanzlei und der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) laden am Mittwoch (5. Juni) gemeinsam zur Veranstaltung "Luftfahrtstandort Sachsen: Tradition und Zukunft". Sie findet auf dem Gelände der Elbe Flugzeugwerke und auf der Konferenzebene des Dresdener Flughafens statt und richtet sich vor allem an Einkäufer von Airbus, Boeing und Rolls Royce sowie Vertreter aus Wissenschaft und Forschung.

Am Donnerstag und Freitag (6. und 7. Juni) findet im Luft- und Raumfahrtzentrum in Wildau bei Berlin die dritte Internationale Jahreskonferenz von Curpas (kurz für: Civil Use of Remotly Piloted Aircraft Systems) statt. Dort wird über den aktuellen Stand der Entwicklung von unbemannten Fluggeräten informiert. Das Leitthema der Tagung lautet dieses Mal "UAS - Fliegende Standardwerkzeuge?!"

© Boeing, Lesen Sie auch: Der Weg zum Ein-Piloten-Cockpit existiert, ist aber voller Hindernisse Hintergrund

Am Donnerstag (6. Juni) findet in Berlin die Digital Aviation Conference statt. Insgesamt werden rund 300 Entscheider aus Luftfahrtindustrie, Digitalwirtschaft, Politik und Wissenschaft erwartet. Die Konferenz wird sich unter anderem mit den Themen Predictive Maintenance, der Nutzung des urbanen Luftraums durch unbemanntes Fluggerät, Big Data, 3D-Druck und Cyber-Sicherheit beschäftigen. Am Nachmittag wird außerdem der vierte Innovationspreis der Deutschen Luftfahrt von BDLI, BDL, Bitkom, DLR, ZAL und der P3-Group verliehen.

Und schließlich bekommt Kassel am Wochenende eine neue innerdeutsche Route: Rhein-Neckar-Air fliegt ab Samstag (8. Juni) einmal wöchentlich in weniger als einer Stunde von Kassel nach Sylt. Die Verbindung soll bis zum 14. September bedient werden. One-Way-Tickets kosten ab 179 Euro.

Von: hr
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus