Knapp 9.000 Beschäftigte an Sachsens Flughäfen

27.03.2013 - 11:19 0 Kommentare

Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden haben sich 2012 erneut als Jobmotoren für die Region Mitteldeutschland erwiesen.

DHL-Mitarbeiter ziehen einen Luftfrachtcontainer vom Vorfeld am Flughafen Leipzig

DHL-Mitarbeiter ziehen einen Luftfrachtcontainer vom Vorfeld am Flughafen Leipzig
© dpa - Jan Woitas

Eine Antonow AN-124, steht in einem Hangar der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle.

Eine Antonow AN-124, steht in einem Hangar der Volga-Dnepr am Flughafen Leipzig/Halle.
© dpa - Jan Woitas

Abfertigung einer Embraer ERJ-190 am Flughafen Leipzig/Halle

Abfertigung einer Embraer ERJ-190 am Flughafen Leipzig/Halle
© Flughafen Leipzig/Halle - Uwe Schoßig

Beladung einer Iljuschin Il-76TD-90VD der Volga-Dnepr Airlines am Flughafen Leipzig

Beladung einer Iljuschin Il-76TD-90VD der Volga-Dnepr Airlines am Flughafen Leipzig
© Flughafen Leipzig/Halle - Uwe Schoßig

Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden gehören in Mitteldeutschland zu den größeren Arbeitgebern. Gemeinsam mit ansässigen Firmen, Dienstleistern und Behörden zählten die Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG im vergangenen Jahr insgesamt 8.940 Beschäftigte an beiden Standorten. Das entspreche einem Zuwachs von 1,6 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor, sagte ein Sprecher am Freitag.

Vor allem Frachtumschlag, Luftfahrzeugbau und flugzeugnahe Dienstleistungen hätten sich 2012 als Wachstumstreiber erwiesen. Die Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG selbst beschäftigten Ende 2012 wie im Vorjahr etwa 1.000 Mitarbeiter.

Am Flughafen Leipzig/Halle wurde in den 130 ansässigen Unternehmen mit 5.927 Beschäftigten auf Jahressicht eine Zuwachsrate von 3,7 Prozent erreicht. Zum Jahresende waren am Flughafen Dresden in den 117 dortigen Unternehmen 3.013 Menschen tätig.

Von: dapd, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die Körperscanner sollen schrittweise die Metalldetektoren an deutschen Airports ersetzen. Flughafen Dresden bekommt neue Sicherheitstechnik

    Der Dresdener Airport baut seinen Sicherheitsbereich um. Künftig kommt auch neue Sicherheitstechnik zum Einsatz. Am Schwester-Airport in Leipzig/Halle ist ein Körperscanner bereits in Betrieb.

    Vom 07.08.2018
  • Im Inneren einer Airbus-Maschine von Small Planet Airlines. Deutsche Small Planet rutscht in die Insolvenz

    Der deutsche Ferienflieger Small Planet hat Insolvenz angemeldet. Hintergrund sind laut eines internen Schreibens hohe Kosten, die durch die Expansion nach der Air-Berlin-Pleite entstanden. Experten hatten die Entwicklung lange befürchtet.

    Vom 19.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus