Rundschau

Kleines Tor zur Welt und Ryanair-Tickets auf weg.de

10.05.2019 - 18:05 0 Kommentare

Der Flughafen Paderborn ist für das Sauerland von besonderer Bedeutung und Ryanair muss im Streit mit einem Buchungsportal eine Schlappe vor Gericht hinnehmen. Die Übersicht aller Kurzmitteilungen und der Presseschau des Tages.

Eingang zum Airport Paderborn/Lippstatdt. - © © dpa - Friso Gentsch

Eingang zum Airport Paderborn/Lippstatdt. © dpa /Friso Gentsch

Jeden Abend gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Auch ein kleiner Flughafen kann für die Region ein wichtiges Tor zur Welt sein. Neben den Direktflügen in Richtung Urlaub bringen die Hub-Anbindungen ab Paderborn einen Anschluss an Ziele weltweit, beobachtet die "Westfalenpost".

Virgin Atlantic hat britischen Medienberichten zufolge Interesse an den Airlines des Reisekonzerns Thomas Cook. Virgin soll demnach bereits ein erstes Angebot für den Langstreckenverkehr abgegeben haben, berichtet "Sky News".

Die zu IAG gehörende Airline Level kämpft derzeit an einigen Flughäfen mit dem Erfolg. Während sich die Billigflieger-Marke in Barcelona bestens entwickelt, gibt es in Paris-Orly und vor allem Wien Probleme, schreibt "Aviation Net Online".

Im BER-Untersuchungsausschuss des Landes Berlin haben sich die Regierungsparteien mit CDU und FDP auf einen umfassenden Fragenkatalog zu drohenden neuen Problemen der Dauerbaustelle geeinigt. Damit setzt die Politik Flughafen-Chef> Lütke Daldrup unter Druck, wie der Tagesspiegel schreibt.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Randnotizen des Tages

Die LM-Group darf weiterhin Ryanair-Tickets über ihre Portale wie lastminute.com oder weg.de verkaufen. Laut Gericht in Lugano würden keine geistigen Eigentumsrechte oder vertraglichen Verpflichtungen gegenüber der Airline verletzt, teilte das Unternehmen mit.

Corendon Airlines stationiert in Köln/Bonn eine Boeing 737-800. Mit dem Flugzeug sowie weiteren Maschinen werden ab sofort insgesamt elf Ziele im Mittelmeerraum angeflogen, teilte der Flughafen mit.

Flugbegleiter werden häufig sexuell belästigt. Symbolfoto: © Lufthansa Group

Fast die Hälfte aller Flugbegleiter sind in ihrem Arbeitsumfeld schon einmal sexuell belästigt worden. In mehr als zwei Dritteln der Fälle gingen die Belästigungen von Vorgesetzten oder direkten Kollegen aus, wie Flugbegleitergewerkschaft Ufo mitteilte. Passagiere sind der Auswertung nach zu etwa 25 Prozent verantwortlich.

Atlas Air Service ist nun auch von der kanadischen Luftfahrtbehörde TCCA als Instandhaltungsbetrieb zertifiziert, wie aus einer Mitteilung hervorgeht. Das Unternehmen mit Hauptsitz nahe Bremen hat sich auf Business Jets spezialisiert.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus