Klagewelle gegen Airlines und Reiseveranstalter erreicht Amtsgerichte

12.02.2019 - 07:07 0 Kommentare

Fluggäste und Pauschalreisende versuchen bei Ausfällen und anderen Mängeln verstärkt ihr Recht vor Gericht durchzusetzen. Die Amtsgerichte in Düsseldorf und Köln haben im vergangenen Jahr einen deutlichen Anstieg der entsprechenden Klagen verzeichnet.

  - © © Daniela H. / Fotolia -

© Daniela H. / Fotolia

Beim Amtsgericht Düsseldorf sind 2018 mehr als 12.000 Klagen aus diesem Rechtsbereich eingegangen, wie eine Gerichtssprecherin sagte. Im Jahr davor habe es nur 5000 neue Klagen mit Bezug auf Flug- und Reiserecht gegeben.

Auch eine Sprecherin des Kölner Amtsgericht berichtete über einen deutlichen Anstieg der Klagen, nannte aber keine Zahlen. Zu möglichen Gründe für den Anstieg machten die Sprecherinnen keine Angaben. Im vergangenen Sommer hatte es europaweit erhebliche Probleme im Flugverkehr mit Ausfällen und Verspätungen gegeben. Ein Grund dafür waren auch die Folgen der Air-Berlin-Pleite.

In Düsseldorf richteten sich den Gerichtsangaben zufolge allein rund 4000 Klagen gegen der Fluggesellschaft Eurowings. Eine Eurowings-Sprecherin verwies darauf, dass die Airline klarer Marktführer in Düsseldorf und Köln sei. Nach den Problemen in Sommer 2018 hätten alle Airlines ein erhöhtes Beschwerdevolumen abzuarbeiten. Mittlerweile sinke bei Eurowings der Beschwerdeeingang aber kontinuierlich. Eurowings gehöre seit Beginn des Winterflugplans wieder zu den pünktlichsten Airlines in Europa.

© Lufthansa Group, Lesen Sie auch: Eurowings kämpft mit "Scope" gegen Verspätungen

Von: airliners.de, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Cockpit einer 737 Max Piloten stellen Forderungen an 737-Max-Wiederzulassung

    Piloten fordern mehr Transparenz bei der Wiederzulassung der Boeing 737 Max. Zudem stellen sie Forderungen an die Zertifizierungsprozesse. Auf einer internationalen Konferenz diskutieren die Luftaufsichtsbehörden aktuell das weitere Vorgehen.

    Vom 23.05.2019
  • Eröffnung des Linienflugs Peking-Düsseldorf-Peking am 27.3.2011 Neues Luftfahrtabkommen zwischen EU und China steht

    Im Rahmen der EU-Luftfahrtstrategie verhandelt die Staatengemeinschaft neue Abkommen mit wichtigen Luftfahrtmärkten. Das mit China ist jetzt verbindlich und erlaubt EU-Airlines, aus jedem Mitgliedsland ins Reich der Mitte zu starten.

    Vom 20.05.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus