Keine schnelle Entscheidung über Thomas Cook in Sicht

31.08.2006 - 10:00 0 Kommentare

Frankfurt/Main (dpa) - Bei den Gesprächen von Lufthansa und KarstadtQuelle über die Zukunft ihrer gemeinsamen Tourismus-Tochter Thomas Cook zeichnet sich kein schnelles Ergebnis ab. Es gebe zwar Gespräche, allerdings sei man noch ein gutes Stück von einer Entscheidung entfernt, sagte Lufthansa-Personalvorstand Stefan Lauer auf einer Veranstaltung am Mittwochabend in Frankfurt.

KarstadtQuelle hatte Interesse bekundet, den Tourismus-Konzern Thomas Cook mit seiner Hauptmarke Neckermann komplett zu übernehmen. Medienberichten zufolge würde das Handelsunternehmen dafür mindestens 800 Millionen Euro an Lufthansa zahlen. Nach Angaben aus der Branche ist allerdings der Wert des Konzerns umstritten. Zudem ist unklar, wie die Thomas-Cook-Flugtochter Condor nach einer Komplettübernahme aufgestellt würde.
Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Mit der Stationierung baut Eurowings auch sein Engagement in Mallorca aus: In den Sommerferien soll es bis zu 150 Verbindungen zwischen deutschen Airports und Palma pro Woche geben. Lufthansa Group landet im "Flugatlas" vor Condor und Niki

    Ein Verband vergleicht neun Airlines in einer Probebuchung nach Mallorca. Die Ergebnisse: Zwei Fluggesellschaften der Lufthansa Group führen die Rangliste an. Und die Abgrenzung von Low-Cost-Carriern wird in der Praxis immer schwieriger.

    Vom 28.07.2017
  • Condor Holidays Condor startete eigenes Holiday-Angebot

    Mit "Condor Holidays" startet die deutsche Thomas-Cook-Airline eine eigene Buchungswebseite für Pauschalreisen und individuell zusammenstellbare Urlaubspakete auf Basis von Condor-Flügen. Technologiepartner ist den Angaben nach HLX.

    Vom 19.10.2017
  • Zum Reisekonzern Thomas Cook gehören mehrere Airlines - darunter auch Thomas Cook Airlines Belgium. Thomas Cook gründet neue Airline auf Mallorca

    Thomas Cook gründet eine spanische Airline. "Thomas Cook Airlines Balearics" soll unter anderem für Condor abheben - zu günstigeren Konditionen. Zudem tauscht die deutsche Ferienfluggesellschaft Flugzeuge mit UK.

    Vom 18.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus