Kein Kaufangebot für Flugplatz Cottbus-Drewitz

21.12.2015 - 10:59 0 Kommentare

Die Zukunft des Flugplatzes Cottbus-Drewitz in Südbrandenburg bleibt ungewiss. Im Oktober war ein Insolvenzverfahren eröffnet worden. "Konkrete Kaufangebote liegen nicht vor", sagte Insolvenzverwalter Udo Feser jetzt der dpa.

Eine Luftaufnahme zeigt den Verkehrslandeplatz Cottbus-Drewitz. - © © dpa - Michael Helbig

Eine Luftaufnahme zeigt den Verkehrslandeplatz Cottbus-Drewitz. © dpa /Michael Helbig

Der Flugplatz nördlich von Cottbus ist für Hobby- und Geschäftsflüge gedacht. Die Landebahn ist wegen Schäden aber gesperrt. Nur eine Graspiste können Sportflugzeuge nutzen. Bis Juni 2016 ist der 348 Hektar große Flugplatz noch für den Flugbetrieb zugelassen, wie Feser ergänzte.

2014 hatte die international agierende Investorengruppe Flacks Group den Flugplatz gekauft und angekündigt, ein großes Wartungscenter für Passagier- und Cargomaschinen bauen zu wollen. Vor dem Verkauf war der Landkreis Spree-Neiße Hauptanteilseigner. Lange hatte es gebraucht, bis ein Käufer gefunden war. Im Juli hatte der Flugplatz dann Insolvenz angemeldet.

Von: dh
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Der Frankfurter Flughafen ist der größte Passagier-Airport in Deutschland. Junge Union: Frankfurter Flughafen soll nach Helmut Kohl benannt werden

    Nach dem Tod von Helmut Kohl häufen sich die Forderungen, wichtige Gebäude nach dem Altkanzler zu benennen. Die Landesvorsitzenden der Jungen Union aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen schlugen vor, der Airport Frankfurt solle künftig den Namen "Flughafen Helmut Kohl" tragen.

    Vom 20.06.2017
  • Iris Klaßen. Innovationsmanagerin für den Flughafen Lübeck

    Der Flughafen Lübeck engagiert Iris Klaßen als Innovationsmanagerin. Sie soll laut Mitteilung des Airports ab sofort Projekte und Geschäftsfelder mit Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln. Klaßen hatte 2012 die Auszeichnung "Stadt der Wissenschaft" nach Lübeck geholt.

    Vom 19.06.2017
  • Blick auf das Vorfeld des Stuttgarter Flughafens. Flugzeugevakuierung am Flughafen Stuttgart

    Wegen eines vermuteten Anschlags ist am Stuttgarter Flughafen eine Maschine mit 180 Menschen am Sonntag evakuiert worden. Die Drohung stellte sich aber als Fehlalarm heraus, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Ein Reisender bezichtigte einen anderen, einen Anschlag zu planen.

    Vom 19.06.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus