Bauaufsicht

Kassel-Calden startklar

18.12.2012 - 12:44 0 Kommentare

Der neue Flughafen in Kassel-Calden kann wie geplant Anfang April eröffnen. Bei Bauabnahme und Brandschutztests gab es keine Probleme.

Verkehrslandeplatz Kassel-Calden (hinten) und Neubaugelände für den Regionalflughafen (vorn) - © © Kassel-Calden GmbH -

Verkehrslandeplatz Kassel-Calden (hinten) und Neubaugelände für den Regionalflughafen (vorn) © Kassel-Calden GmbH

Dem ersten Start auf dem neuen Flughafen Kassel-Calden steht offenbar nichts mehr im Weg. Brandschutz und Bauaufsicht seien abgenommen, sagte die Sprecherin des Landkreises Kassel, Ute Jäger, am Dienstag. «Es gab keine Beanstandungen. Wir haben keine Bedenken gegen den Betrieb».

Mitte Januar soll der Testbetrieb am Flughafen Kassel-Calden anlaufen, dafür wurden rund 7.000 Statisten gesucht. Mit ihrer Hilfe sollen vor der Inbetriebnahme des Flughafens die Abläufe von der Abfertigung bis zu Abflug und Ankunft geprobt werden. Die Eröffnung von Kassel-Calden ist für den 4. April 2013 geplant.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das Logo des Flughafens Kassel. Kassel-Calden: Prüfung wegen Rückstufung beginnt

    Die Prüfung des defizitären Regionalflughafens Kassel hat begonnen. Federführend seien dabei das hessische Finanz- und Wirtschaftsministerium, sagte ein Sprecher des Landes. Die Prüfung solle in diesem Jahr abgeschlossen werden.

    Vom 08.12.2017
  • Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen. Memmingen zum Jahresende schuldenfrei

    Der Flughafen Memmingen will noch in diesem Jahr schuldenfrei werden. Helfen sollen dabei die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen am Airport. Das Geld kommt aber auch an anderer Stelle zum Einsatz.

    Vom 06.12.2017
  • "Manfred Rommel Airport" steht in Stuttgart an einem Terminal des Flughafens. Flughafen Stuttgart GmbH lehnt Beteiligung an Stuttgart-21-Mehrkosten ab

    Stuttgart 21 könnte nach Angaben der Bahn 7,6 statt der geplanten 6,5 Milliarden Euro kosten, der Flughafen hat nun mitgeteilt, dass er nicht für die Mehrkosten aufkommen werde. "Die Flughafen Stuttgart GmbH wird aus wirtschaftlichen und rechtlichen Gründen keine weitergehenden Finanzierungsbeiträge leisten können", so ein Sprecher. Die Verpflichtungen aus der Finanzierungsvereinbarung von 2009 (339 Millionen Euro) seien komplett beglichen.

    Vom 29.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus