Kassel-Calden: Prüfung wegen Rückstufung beginnt

08.12.2017 - 11:10 0 Kommentare

Die Prüfung des defizitären Regionalflughafens Kassel hat begonnen. Federführend seien dabei das hessische Finanz- und Wirtschaftsministerium, sagte ein Sprecher des Landes. Die Prüfung solle in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Flughafen Kassel-Calden: Rückstufung zum Verkehrsflugplatz?Foto: © dpa, Uwe Zucchi

Im Koalitionsvertrag der schwarz-grünen Landesregierung war festgelegt worden, dass der Airport in diesem Jahr auf den Prüfstand kommt. Dabei geht es um die Frage, ob der Flughafen aus Kostengründen zum Verkehrslandeplatz zurückgestuft werden soll.

Eine Auswertung des Sommerflugplans, erste Erkenntnisse aus dem Winterflugplan, ein Ausblick auf das Angebot für den Sommer 2018 und externer Sachverstand fließen in die Bewertung ein.

Sprecher des hessischen Finanz- und Wirtschaftsministeriums

Der Flughafen ist seit dem Ausbau 2013 defizitär, zuletzt waren es 6,18 Millionen Euro. Die Passagierzahlen entwickeln sich jedoch positiv auf niedrigem Niveau. Bis Ende des Jahres rechnet der Regionalflughafen mit über 70.000 Passagieren. Er ist damit weit von der prognostizierten halben Million Passagiere im Jahr 2024 entfernt.

© dpa, Swen Pförtner Lesen Sie auch: Prüfbericht stellt Flughafen Kassel-Calden schlechte Prognose aus

Von: cs, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU): "Ich bin ein Fan von Tegel." Verkehrsminister Scheuer zu Tegel: "Die Uhr tickt"

    Verkehrsminister Scheuer will schnell mit den Verantwortlichen über einen Fortbetrieb des Flughafens Berlin-Tegel sprechen. Denn sonst stünde die Hauptstadt womöglich ab 2019 ohne Airport da. Der Senat kontert.

    Vom 09.04.2018
  • Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Deutschen Flugsicherung GmbH (DFS), besichtigt am 18.07.2014 den "Contingency-Tower" der DFS auf dem Flughafen von Frankfurt am Main. DFS zieht gemischte Bilanz für 2017

    Die Deutsche Flugsicherung (DFS) zieht eine gemischte Bilanz für das vergangene Jahr. Trotz einem Rekord an Flugbewegungen sank der Gewinn deutlich. Verantwortlich seien die gesunkenen Gebühren.

    Vom 18.04.2018
  • Passagiere steigen am Flughafen Dortmund in eine Maschine. Betriebszeiten: Airport Dortmund reicht neuen Antrag ein

    Der Flughafen Dortmund will statt bis 22 Uhr zukünftig bis 23 Uhr für den Flugverkehr geöffnet bleiben. Ein erster Antrag samt Bewilligung des Landes wurde 2015 vom Gericht kassiert. Nun gibt es nach airliners.de-Informationen einen neuen Versuch.

    Vom 11.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus