Kassel-Calden: EU billigt Mehrkosten

22.12.2010 - 13:12 0 Kommentare

Aufatmen am Flugplatz Kassel-Calden: Die EU-Kommission hat die Mehrkosten wegen gestiegener Rohstoffpreise und erhöhten Sicherheitsanforderungen abgenickt. Bei der Finanzierung von Flughäfen bestehe keine Begrenzung der Höhe des Beihilfesatzes, teilte die Kommission mit.

Vorfeld des Flughafens Kassel-Calden - © © Flughafen Kassel -

Vorfeld des Flughafens Kassel-Calden © Flughafen Kassel

Die EU-Kommission hat die Mehrausgaben für den geplanten Ausbau des Flughafens Kassel-Calden genehmigt. Wie das Wirtschaftsministerium und das Finanzministerium am Dienstag in Wiesbaden mitteilten, erkenne die Kommission in der bloßen Erhöhung der Investitionssumme wegen gestiegener Rohstoffpreise und gesteigerter Sicherheitsanforderungen keinen Verstoß gegen den gemeinsamen Markt. Bei der Finanzierung von Flughäfen bestehe keine Begrenzung der Höhe des Beihilfesatzes. Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) sagte, die Entscheidung sei «zukunftsweisend für Nordhessen».

Posch und Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) bekräftigten, sie seien der festen Überzeugung, dass die gestiegenen Kosten mittelfristig durch den volkswirtschaftlichen Nutzen eines leistungsfähigeren Flughafens in Nordhessen übertroffen würden. Kassel-Calden diene der «regionalen Daseinsvorsorge», sagte Schäfer. Der Flughafenausbau bringe einen «Niveausprung für die Standortbedingungen der Unternehmen in der Region».

Im März hatte Schäfers Amtsvorgänger Karlheinz Weimar bekanntgegeben, dass der umstrittene Ausbau voraussichtlich rund 225 statt wie bisher angenommen rund 152 Millionen Euro kosten werde.

Der Flugplatz Calden soll bis 2013 zu einem Regionalflughafen ausgebaut werden. Die Bauarbeiten hierfür sollen 2011 beginnen. Seit November wird hierfür ein mehrere Kilometer langer Bauzaun um den Flugplatz gezogen. Geplant ist, die 1.500 Meter lange Piste durch eine 2.500 Meter lange zu ersetzen. Dann könnten auch Ferienflieger in Calden landen. Der VGH hatte Mitte 2008 grünes Licht für den geplanten Ausbau des Flughafens Kassel-Calden gegeben und keine Revision zugelassen.

Von: dapd
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus