KarstadtQuelle übernimmt Thomas Cook

22.12.2006 - 10:00 0 Kommentare

Essen/Frankfurt (ddp-nrw). Die Lufthansa und der Essener Handelskonzern KarstadtQuelle haben nach langwierigen Verhandlungen Einigung über den von ihnen zu gleichen Teilen gehaltenen Reiseveranstalter Thomas Cook erzielt. Wie beide Konzerne mitteilten, übernimmt KarstadtQuelle für 800 Millionen Euro die 50-prozentige Lufthansa-Beteiligung. Eine entsprechende Absichtserklärung sei am Freitag unterzeichnet worden.

Wie weiter mitgeteilt wurde, stockt die Lufthansa ihren Anteil an der zu Thomas Cook gehörenden Fluggesellschaft Condor von derzeit 10 auf 24,9 Prozent auf und erhält die von der Condor gehaltenen Anteile an der türkischen Fluggesellschaft Sun Express. Der Jahresüberschuss für das abgelaufene Geschäftsjahr 2005/06 der Thomas Cook AG bleibe in voller Höhe bei der Lufthansa.

Die Vereinbarung stehe unter dem Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsräte von Lufthansa und KarstadtQuelle sowie der Freigabe der Kartellbehörden. Die Transaktionen sollen im ersten Quartal 2007 vollzogen werden.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thomas-Cook-Konzernchef Peter Frankhauser. Air-Berlin-Pleite treibt Thomas Cook an

    Subcharter, Start der Belaerics-Airline und Kauf der Air Berlin Aviation: Die Thomas Cook Group hat die Kapazitäten im Jahr eins nach dem Berliner Pleite-Carrier in der Airline-Sparte kräftig ausgebaut - mit Erfolg.

    Vom 17.05.2018
  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter fliegt zum LBA

    Die von Thomas Cook gekaufte Air-Berlin-Tochter Aviation hebt im Sommer für Condor ab. Auf den letzten Drücker wurden jetzt drei Maschinen nach airliners.de-Informationen zum LBA geflogen: Zwei dürfen abheben, bei einer muss nachgebessert werden.

    Vom 05.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus