Abkehr vom Arbeitstitel BBI

Kampagne für BER gestartet

08.06.2011 - 09:49 0 Kommentare

Der künftige Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg wird bereits mit einer großangelegten Kampagne beworben. In den Fokus gerückt wird vor allem das offizielle Kürzel BER. Das Marketingkonzept für den Airport soll am Donnerstag vorgestellt werden.

Visualisierung des BBI-Terminals - © © Berliner Flughäfen -

Visualisierung des BBI-Terminals © Berliner Flughäfen

Mit einer großangelegten Kampagne werben die Betreiber für den neuen Hauptstadtflughafen in Schönefeld. «Da sind Sie schnell hin und weg», hieß es am Dienstag in Anzeigen, die in Berliner und Brandenburger Tageszeitungen veröffentlicht wurden. Der Spruch und eine Außenansicht des Terminals sind auch auf Plakaten in Berlin und einer eigenen Internetseite zu sehen.

Die Fluggesellschaft hebt das künftige internationale Kürzel BER des Flughafens Berlin Brandenburg hervor und verabschiedet sich damit vom bisherigen Arbeitstitel BBI (für Berlin Brandenburg International). Der offizielle Beiname «Willy Brandt» taucht in der Annonce und auf dem Plakat nicht auf, jedoch in einer Broschüre.

An diesem Donnerstag wollen die Flughafengesellschaft und die Regierungschefs der Länder Berlin und Brandenburg, Klaus Wowereit und Matthias Platzeck (beide SPD), das Marketingkonzept für den Hauptstadtflughafen vorstellen. Er soll in einem Jahr, am 3. Juni 2012, eröffnet werden.

Link: Internetseite des Flughafens Berlin Brandenburg  

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Hauptstadtflughafens BER: Die Eröffnung ist nun für 2020 terminiert. BER soll im Herbst 2020 eröffnen

    Der neue Hauptstadtflughafen BER soll im Oktober 2020 in Betrieb gehen und braucht mehr Geld. Den neuen Termin nannte Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider jetzt in Berlin. Es ist bereits der Siebte. Ein Überblick.

    Vom 15.12.2017
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". BER-Chef präzisiert "Masterplan 2040"

    Nach der jahrelangen Hängepartie um den neuen Hauptstadtflughafen BER versprechen die Betreiber den Airlines ein großes Ausbauprogramm. Das soll Vertrauen schaffen - und zahlreiche neue Arbeitsplätze.

    Vom 22.11.2017
  • Mehr als 100 neue Billigflug-Strecken gab es im Sommer 2017 von und nach Deutschland. Immer mehr Billigflug-Angebote in Deutschland

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat den Low-Cost-Monitor für den Sommer vorgelegt. Demnach gibt es rund hundert neue Billigflüge von und nach Deutschland und die Preise sinken. Großes Wachstum gibt es vor allem an zwei Standorten.

    Vom 23.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus