Rundschau

Jumbo-Abschied bei KLM und Gucci-Hype jetzt auch in Frankfurt

05.06.2019 - 17:59 0 Kommentare

KLM hat das Ende der eigenen 747-Flotte beschlossen und am Frankfurter Flughafen kann man bald 400 Euro für ein T-Shirt ausgeben. Unsere Übersicht der täglichen Kurzmitteilungen und der Presseschau.

KLM Boeing 747-400 beim Start in Amsterdam - © © AirTeamImages.com -

KLM Boeing 747-400 beim Start in Amsterdam © AirTeamImages.com

Jeden Abend gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Die Randnotizen des Tages

KLM will bis 2021 die zehn restlichen Boeing 747 in der Flotte ausmustern. Das sagte KLM-Chef Pieter Elbers am Rand der Iata-Tagung in Seoul, berichtet CH-Aviation. Ersetzt werden die Jumbos durch Boeings 787 und 777.

Im Abflugbereich des Terminal 1 am Frankfurter Flughafen hat die italienische Luxusmarke Gucci einen Shop eröffnet. Laut Meldung des Flughafens ist der Shop rund hundert Quadratmeter groß und bietet unter anderem Lederwaren, Accessoires und Tücher.

Emirates-Chef Tim Clark hat bestätigt, 40 Optionen auf Boeing 787-10 in feste Bestellungen umzuwandeln, berichtet "ATW Online". Es hatte Spekulationen über die Order gegeben, da die Optionen im Gegensatz zu 40 bestellten A330-900 und 30 A350-900 nicht im Geschäftsbericht vermerkt waren.

Personalien

Die Mitteldeutsche Flughafen AG und Johannes Jähn haben den bis Ende September 2020 laufenden Vertrag vorzeitig beendet, wie das Unternehmen mitteilte. Jähn war bislang COO und Geschäftsführer der Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle. Jähn hatte die Positionen seit Oktober 2015 inne.

Thomas Sonntag übernimmt zum 1. Juli die Geschäftsführung des Logistikers Jettainer, teilte das Unternehmen mit. Sonntag kommt von Lufthansa Cargo und folgt auf Carsten Hernig. Herning wechselt zu Lufthansa Cargo.

70 Prozent der Befragten einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom würden nicht in ein Fluggerät steigen, das komplett autonom fliegt. Viele Befragte haben unter anderem Angst vor Cyberterrorismus und technischen Problemen.

Hahn Air hat nun eine Webseite für den Flugbetrieb. Laut einer Unternehmensmeldung wurde dieser Schritt nötig, da sich das eigene Flugangebot gut entwickelt habe. Die Airline bietet exklusive Linien- sowie Charterverbindungen an. Bisher war die Hahn Air Group in erster Linie für Vertriebs- und Ticketinglösungen bekannt.

© Hahn Air, Lesen Sie auch: Hahn Air bietet nicht nur exklusive Mallorca-Flüge

Mit Ryanair und Lauda Motion sind im Mai 14,1 Millionen Passagiere gereist - dreizehn Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Lauda Motion transportierte dabei rund 600.000 Passagiere. Laut Meldung lag der Sitzladefaktor bei 96 Prozent.

Der ungarische Billigflieger Wizz Air hat im Mai knapp 3,5 Millionen Passagiere befördert. Das entspricht einem Plus von 22,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahres Monat, teilte die Airline mit. Die Auslastung lag bei 93.9 Prozent (plus zwei Prozentpunkte).

Das Schreiben die Anderen

Alakai Technologies baut zusammen mit BMW ein wasserstoffbetriebenes Flugtaxi names "Skai". Über 600 Kilometer Reichweite und Auftanken innerhalb zehn Minuten sind angekündigt. Der Erstflug stehe unmittelbar bevor, schreibt "Spiegel Online".

Das neue Skai-Flugtaxi Foto: ©Skai

Ryanair hat mitgeteilt, ab sofort monatlich Daten zum CO2-Austoß zu veröffentlichen. Demnach lag der CO2-Wert pro Personenkilometer im Mai bei 66 Gramm. Warum Experten diesen Schritt skeptsich sehen, analysiert das "Handelsblatt".

Das "Monster" ist angeblich gezähmt, dafür machen Kabeltrassen und Brandmeldeanlage Probleme. Dass der BER tatsächlich eröffnet wird, hält Flughafenchef Lütke Daldrup für sicher. Wie der Stand der Dinge auf der Baustelle ist, beleuchtet der "Tagesspiegel".

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus