2016 statt 2012

Jetblue verschiebt Flugzeugauslieferungen

22.10.2010 - 10:27 0 Kommentare

Die Lufthansa-Beteiligung Jetblue hat mit Airbus spätere Auslieferungen für zehn Airbus A320 vereinbart. Die Airline will die anstehenden Übergaben über einen längeren Zeitraum strecken und so die mit den Flugzeugkäufen verbundenen Kosten reduzieren.

Airbus A320 der Jetblue Airways - © © AirTeamImages.com - Steve Flint

Airbus A320 der Jetblue Airways © AirTeamImages.com /Steve Flint

Die US-Fluggesellschaft Jetblue, an der auch die Lufthansa beteiligt ist, will in den nächsten Jahren weniger Flugzeuge entgegen nehmen als ursprünglich geplant. Wie die "Flight International" unter Berufung auf Jetblue-CEO Dave Barger berichtet, hat die Airline mit Airbus eine spätere Auslieferung für zehn bestellte A320 vereinbart.

Vier der Maschinen sollten ursprünglich 2012 an Jetblue übergeben werden, die restlichen sechs im Jahr 2013. Dem Bericht zufolge sollen alle zehn A320 nun erst 2016 ausgeliefert werden. Auch zwei Embraer 190 sollen nicht wie geplant im Jahr 2012 entgegen genommen werden.

Hintergrund sei, dass die Kaufverpflichtungen über einen größeren Zeitraum verteilt werden sollen. Jetblue schätze, dass die mit den Flugzeugkäufen verbundenen Kosten durch die späteren Auslieferungen um 500 Millionen Dollar reduziert werden können, berichtet die „Flight“ weiter. Als Teil der Vereinbarung werde die Airline fünf Millionen Dollar an Airbus zahlen.

In den Jahren 2012 und 2013 will Jetblue nun noch sieben A320 in ihre Flotte integrieren. Insgesamt stehen 2011 Auslieferungen für neun neue Flugzeuge an, 2012 sind es elf Maschinen und im Jahr 2013 dann noch einmal 14. Daneben enden die Leasingverträge für vier Airbus A320 im Jahr 2012 und für sechs weitere Maschinen dieses Typs im Folgejahr.

Derzeit betreibt die in New York beheimatete Airline eine Flotte von 114 Airbus A320 und 44 Embraer 190.

Jetblue hatte am Donnerstag ihre Zwischenbilanz für das dritte Quartal 2010 vorgelegt. Die Airline konnte ihr Quartalsergebnis, wie auch zahlreiche andere US-Fluggesellschaften, deutlich steigern.

 

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • A320neo der Lufthansa. Airbus-Probleme bremsen Lufthansa-Wachstum

    Wegen der Airbus-Lieferengpässe beim Mittelstreckenjet A320neo verzögert sich bei Lufthansa die Flottenerneuerung weiter. Die Airline-Gruppe muss in der Folge ihr geplantes Kapazitätswachstum zurückfahren.

    Vom 03.05.2018
  • Airline-Chef Karsten Balke vor einem Airbus A319 auf dem Airbus Gelände in Hamburg. Germania konkretisiert Umflottung

    Der Flottenumbau bei Germania schreitet voran: Den ersten Airbus A320neo übernimmt die Airline im Januar 2020. Wann die letzte Boeing 737 ausgemustert wird, ist nun ebenfalls klar.

    Vom 24.05.2018
  • Die Airspace Cabin wird in Hamburg als A320-Mockup gezeigt. Mehr Platz für Koffer in der A320 ab 2020

    Airbus stellt auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg seine Airspace-Kabine für Narrowbody-Jets vor. Es gibt unter anderem mehr Platz für Koffer. Dennoch hinkt Airbus dem Konkurrenten Boeing weiter hinterher.

    Vom 10.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus