Ab Mitte 2012

JetBlue plant Onboard-Internet

27.09.2010 - 17:15 0 Kommentare

JetBlue will ihren Passagieren künftig Breitband-Internetverbindungen an Bord ermöglichen. Die Airline hat sich für ein neues System des Anbieters ViaSat entschieden, das sich derzeit noch in der Entwicklung befindet.

JetBlue Airways Airbus A320-200 - © © AirTeamImages.com -

JetBlue Airways Airbus A320-200 © AirTeamImages.com

JetBlue Airways will auf ihrer Flotte von über 160 Embraer 190 und Airbus A320 Breitbanddienste einführen. Die Fluggesellschaft hat dazu bereits eine Absichtserklärung mit dem Anbieter ViaSat unterzeichnet. Der endgültige Vertrag soll bis zum Jahresende abgeschlossen werden.

Ein neues System von ViaSat soll JetBlue-Passagieren künftig einen Breitband-Internetzugang über WLAN sowie „weitere Dienste“ ermöglichen, berichtet die „Air Transport World“. Die Verbindung soll über Satelliten von ViaSat hergestellt werden; die JetBlue-Tochter LiveTV wird die Integration der Breitbanddienste an Bord übernehmen und Kommunikations- und Unterhaltungsdienste bereitstellen.

Der Beginn der Installation wird für Mitte 2012 erwartet. Zunächst muss das neue System von ViaSat jedoch noch das Zulassungsverfahren der US-Luftfahrtbehörde FAA durchlaufen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  • Ein kleiner Monitor für jede Reihe. Kleine Monitore mit großem Potenzial

    Digital Passenger (27) Der erste CS300-Flug für unseren "Digital Passenger" Andreas Sebayang bringt eine kleine Überraschung: Die Mini-Monitore über den Sitzen sind echt praktisch - und könnten noch viel mehr.

    Vom 27.03.2018
  • Die Airspace Cabin wird in Hamburg als A320-Mockup gezeigt. Mehr Platz für Koffer in der A320 ab 2020

    Airbus stellt auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg seine Airspace-Kabine für Narrowbody-Jets vor. Es gibt unter anderem mehr Platz für Koffer. Dennoch hinkt Airbus dem Konkurrenten Boeing weiter hinterher.

    Vom 10.04.2018
  • Entertainment-System auf einem Eurowings-Flug Eurowings will in Digitalisierung investieren

    Mehr Online-Vertrieb, bessere Funktionen für mobile Nutzer: Der Billigflieger Eurowings will die Digitalisierung in diesem Jahr vorantreiben. Auch das Internet an Bord soll endlich in Gang kommen.

    Vom 25.01.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus