Rundschau

Tegel-Chaos und Jet-Airways-Siechtum

12.04.2019 - 17:58 0 Kommentare

Die indische Jet Airways fliegt nicht mehr nach Europa und in Berlin fühlt sich politisch niemand für den Flughafen Tegel verantwortlich. Unsere tägliche Übersicht aller Kurzmeldungen sowie der Presseschau.

Passagiere laufen durch den Flughafen Berlin-Tegel. - © © dpa - Paul Zinken

Passagiere laufen durch den Flughafen Berlin-Tegel. © dpa /Paul Zinken

Immer abends gibt es auf airliners.de die kompakte Rundschau mit den Randnotizen und dem Pressespiegel des Tages.

Das schreiben die Anderen

Mit dem Beginn den Osterferien droht am veralteten und überlasteten Hauptstadtflughafen Berlin-Tegel das Chaos. Doch die politisch Verantwortlichen tauchen ab, schreibt das Handelsblatt.

KLM-Chef Pieter Elbers ist Herz und Seele der niederländischen Airline und so beliebt, dass die Angestellten 25.000 Unetrschriften sammelten, damit sein Vertrag verlängert wird, schreibt fuw.ch. Jetzt geht es um die Allianz mit Air France.

Der "Business-Insider" erklärt, warum die geplanten Flugzeiten auf den meisten Strecken in den letzten Jahrzehnten angewachsen sind und was es mit dem sogenanten Padding-System auf sich hat.

Wenn auch Sie einen spannenden Lesetipp für unsere tägliche Presseschau haben, mailen Sie uns: feedback@airliners.de

Die Randnotizen des Tages

Die hoch verschuldete indische Fluggesellschaft Jet Airways hat all ihre internationalen Flüge am Freitag storniert. Nur noch 14 der 119 Flugzeuge der Airline seien derzeit in Betrieb, sagte ein Sprecher am Freitag. Weiterlesen

Ein Airbus A330 der indischen Jet Airways. Foto: © AirTeamImages.com, Andrew Hunt

Am Hamburger Flughafen könnte es in der kommenden Woche zu Warnstreiks des Bodenpersonals kommen. Der Flughafen will nicht nachverhandeln, nachdem die Verdi-Mitglieder das Verhandlungsergebnis abgelehnt haben und es bereits einen Vertrag mit der Konkurrenzgewerkschaft DBB gibt.

Am Flughafen Wien entsteht Österreichs erstes Helikopter-Simulationszentrum. Die neue Ausbildungsstätte bietet künftig Trainingsflüge auf Full-Motion-Simulatoren der Helikoptertypen H135 und H145 an, teilte der Flughafen mit.

Vier Klagen von Anwohnern im Umfeld des neuen Hauptstadtflughafens BER auf zusätzlichen Schallschutz sind vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg abgelehnt worden. Weiterlesen

Der Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden hat im März über 81.000 Fluggäste begrüßt. Dies sind laut Mitteilung 1,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Flugbewegungen ging um 3,9 Prozent auf 2743 Starts und Landungen zurück. Auch das Frachtaufkommen sank um 16,2 Prozent auf 84,3 Tonnen.

Von: dk, dh, br, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus