Neue Möglichkeiten mit Boeing 787

JAL prüft neue Deutschlandziele

25.04.2012 - 16:17 0 Kommentare

Das eher kleine Langstreckenmuster Boeing 787 ermöglicht neue Nonstopverbindungen abseits der großen Drehkreuze, die trotzdem wirtschaftlich betrieben werden können. Japan Airlines (JAL) hat nun die Evaluierung neuer Ziele - auch in Deutschland - gestartet.

Eine Boeing 787 setzt zur Landung in Boston an. - © © AirTeamImages.com - Ronald J Stella

Eine Boeing 787 setzt zur Landung in Boston an. © AirTeamImages.com /Ronald J Stella

Nachdem Japan Airlines (JAL) Flüge mit Boeing 787 von Tokio nach Boston aufgenommen hat, nimmt die Oneworld-Airline nun auch neue Ziele in Europa ins Visier, deren Bedienung mit größeren Langstreckenmaschinen bislang nicht wirtschaftlich realisierbar waren. Als mögliche Ziele nennt der Wirtschaftsnachrichtendienst „Bloomberg“ Madrid, Berlin und Düsseldorf, also die Drehkreuze der Oneworld-Partner Iberia und Air Berlin.

Zudem sollen zusätzliche Dreamliner-Kapazitäten zum Aufstocken der Flüge nach London und New York sowie auf einer Verbindung zum Finnair-Drehkreuz Helsinki eingesetzt werden. Verbindungen von Nagoya und Osaka nach London beziehungsweise Paris, die vor einiger Zeit aus wirtschaftlichen Gründen eingestellt werden mussten, werden nun ebenfalls wieder ins Auge gefasst.

JAL hat bislang zwei der 45 bestellten Boeing 787 „Dreamliner“ erhalten. Die mit nur 186 Sitzen ausgestatteten Maschinen sollen unter anderen Boeing 767 und 777 auf ausgewählten Routen ersetzen.

Von: airliners. de mit Patrick Kritzinger Austrian Aviation Net
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Air-Berlin-Maschine am Flughafen Düsseldorf Air Berlin rutscht immer tiefer ins Minus

    Über drei Millionen Euro Verlust pro Tag: Das ist die jetzt vorgelegte Bilanz der Air Berlin für die ersten drei Monate des Jahres. Airlinechef Thomas Winkelmanns Erklärungen lassen in Berlin aufhorchen.

    Vom 26.05.2017
  • Ein Airbus A330 der Air Europa. Air Europa geht für Ryanair auf die Langstrecke

    New York, Buenos Aires, Havanna ... Ryanair verkauft erstmals Transatlantik-Flüge. Eine Vertriebskooperation mit der spanischen Air Europa soll zeitnah ausgeweitet werden. Dann kommen auch Zubringer.

    Vom 23.05.2017
  • Eine Maschine der Small Planet Airlines. Deutsche Small Planet Airlines wächst weiter

    Nach dem Start vor gut einem Jahr will die deutsche Small Planet Airlines weiter wachsen. Mittlerweile ist die Flotte von zwei auf fünf Maschinen angewachsen. Die fliegen aber nicht nur in Deutschland.

    Vom 13.04.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus