Erste Dreamliner mit GEnx-Triebwerken JAL nimmt Boeing 787 entgegen

27.03.2012 - 15:14 0 Kommentare

Japan Airlines (JAL) hat ihre ersten beiden Boeing 787 erhalten. Damit lieferte der US-Flugzeughersteller Boeing den Dreamliner erstmals mit GEnx-Triebwerken von General Electric aus. JAL will die 787 ab dem 22. April im Liniendienst einsetzen.

Die Fluggesellschaft Japan Airlines (JAL) hat am Montag ihre ersten beiden Flugzeuge vom Typ Boeing 787 erhalten. Es handle sich um einen wichtigen Tag in der 60-jährigen Geschäftsbeziehung der Unternehmen, da die Auslieferung von gleich zwei „Dreamliner“-Exemplaren gefeiert werde, erklärte der Chef der Boeing-Verkehrsflugzeugsparte, Jim Albaugh, bei der Übergabezeremonie.

JAL ist außerdem die erste Fluggesellschaft, die die Boeing 787 mit GEnx-Triebwerken von General Electric erhält. Für diese Antriebe hatte Boeing das 787-Testprogramm Anfang des Monats abgeschlossen, die Zulassung erfolgte in der vergangenen Woche. Zuvor war der Flugzeugtyp ausschließlich mit Rolls-Royce-Triebwerken zugelassen.

JAL will ihre Dreamliner ab dem 22. April auf der Route zwischen Tokio-Narita und Boston einsetzen. Im Laufe des Jahres will die Fluggesellschaft Flüge zwischen Tokio und San Diego mit der 787 aufnehmen. Als weitere 787-Ziele wurden Peking, Moskau, Neu Delhi und Singapur angekündigt. Diese sollen angeflogen werden, sobald die Airline weitere Maschinen erhalten hat und alle nötigen Vorbereitungen abgeschlossen sind.

Die Boeing 787 verfügt bei Japan Airlines über eine Zwei-Klassen-Konfiguration mit 42 Sitzplätzen in der Business-Class und 144 Sitzen in der Economy-Klasse.  

Von: airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Boeing Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »