IT-Dienstleister Amadeus zieht positive Halbjahresbilanz

06.08.2013 - 08:57 0 Kommentare

Sowohl bei Umsatz als auch beim Gewinn konnte der IT-Dienstleister Amadeus im ersten Halbjahr 2013 zulegen. Der weltweite Marktanteil bei den Flugbuchungen über das Reisebüro liegt nun bei 40 Prozent.

Amadeus-Datenzentrum in Erding - © © Amadeus Germany -

Amadeus-Datenzentrum in Erding © Amadeus Germany

Die Amadeus IT Holding hat im ersten Halbjahr 2013 zulegen können. Der Umsatz ist um 5,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf rund 1,59 Milliarden Euro gestiegen. Der bereinigte Gewinn wuchs im gleichen Zeitraum um 5,2 Prozent auf 349,6 Millionen Euro, wie die Muttergesellschaft der Amadeus Group, einem Technologie-Partner für die globale Reise- und Tourismusbranche, weiter mitteilte.

Die Zahl der abgefertigten Passagiere stieg um 9,7 Prozent auf 284,1 Millionen. Diese Zahl hatte im Zeitraum von Januar bis Juni 2012 bei rund 259 Millionen Fluggästen gelegen. Als globaler Markführer bei den Reisebüro-Flugbuchungen konnte sich Amadeus behaupten. Der weltweite Marktanteil liegt nun bei 40 Prozent, 1,7 Pluspunkte mehr als zuvor.

Low Cost Carrier (LCC) bescherten Amadeus erhebliches Wachstum. Die LCC-Buchungen, die von Reisebüros über das Amadeus System getätigt wurden, stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 31,3 Prozent im zweiten Quartal und um 25,9 Prozent in der ersten Jahreshälfte, teilte das Unternehmen weiter mit.

Amadeus bietet Technologielösungen für die globale Reiseindustrie. Zu Kunden von Amadeus zählen unter anderem Reiseanbieter wie zum Beispiel Airlines sowie Reiseverkäufer wie Reisebüros und -websites. Die Amadeus Gruppe beschäftigt rund 10.000 Mitarbeiter weltweit. Die Zentralen befinden sich in Madrid (Hauptsitz), Nizza (Entwicklung) und Erding. Vor knapp einem Jahr hatte Amadeus sein Rechenzentrum dort durch einen Anbau erweitert. Das Rechenzentrum in Erding ist eines der größten zivilen Rechenzentren in Europa.

Von: airliners.de mit Amadeus
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Amadeus-Datenzentrum in Erding Amadeus macht mehr Umsatz

    Der Umsatz von Amadeus ist in den ersten drei Quartalen auf 3,7 Milliarden Euro angestiegen. Dies sei ein Plus von fast neun Prozent, heißt es in einer Mitteilung des IT-Dienstleisters. Das Ebitda wuchs zwischen Januar und September um gut zehn Prozent auf rund 1,5 Milliarden Euro.

    Vom 10.11.2017
  • Der Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld. Ermittlungen gegen Siemens wegen BER eingestellt

    Die Staatsanwaltschaft Potsdam hat Ermittlungen gegen Siemens wegen mutmaßlichen Abrechnungsbetrugs beim BER-Bau eingestellt. Dabei ging es um Rechnungen über 1,9 Millionen Euro. Staatsanwalt Christoph Lange sagte, das Geld sei für andere Leistungen verrechnet worden.

    Vom 15.12.2017
  • Drohnen im Flug. Medien: Munich Re steigt bei britischem Luftfahrt-Versicherer ein

    Die Munich Re kauft einem Zeitungsbericht zufolge zu. Der Rückversicherer wolle sich die Mehrheit am Londoner Luftfahrt-Spezialversicherer Global Aerospace sichern, schrieb die "Süddeutsche Zeitung". Nick Brown, Chef von Global Aerospace, habe die geplanten Veränderungen im Eigentümerkreis bestätigt.

    Vom 13.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus