Intersky tritt IATA bei

21.09.2012 - 11:53 0 Kommentare

IATA-Chef Tony Tyler hat die ab Friedrichshafen operierende österreichische Regionalfluggesellschaft als jüngstes Mitglied im internationalen Luftfahrtverband begrüßt.

Renate Moser und Rolf Seewald umringt von Hans Rudolf Wöhrl (re) und Peter Oncken (li) - © © Intersky -

Renate Moser und Rolf Seewald umringt von Hans Rudolf Wöhrl (re) und Peter Oncken (li) © Intersky

Intersky ist seit Mittwoch offizielles Mitglied des internationalen Airlineverbands IATA. Die Regionalfluglinie vom Bodensee wurde von IATA-Chef Tony Tyler persönlich als neuestes Mitglied willkommen geheißen. Intersky-Geschäftsführer Peter Oncken: „Wir haben in den letzten Jahren enorme Anstrengungen unternommen, eine der besten und professionellsten Regionalfluglinien in Europa zu werden. Die Aufnahme in die IATA und der damit verbundene Erfahrungstransfer wird uns in diesen Bestrebungen noch weiter nach vorne bringen.“

Um in die IATA aufgenommen zu werden, musste sich Intersky einer strengen und gründlichen Qualitätskontrolle in den Bereichen Sicherheit, Unternehmenskultur und Finanzen unterziehen. Bereits seit zwei Jahren verfügt Intersky über das von der IATA herausgegebene IOSA-Zertifikat, das höchste Gütesiegel für Sicherheit im internationalen Flugverkehr.

Von: airliners.de mit Intersky
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Passagiere warten auf dem Flughafen Köln/Bonn vor einem Schalter der Eurowings. Eurowings bucht auf Lauda Motion um

    Eurowings fehlen offenbar noch Flugzeuge für den Sommer: Die Lufthansa-Tochter storniert jetzt Flüge und bucht die Passagiere auf Lauda Motion um. Dort sind ab Juni auch Ryanair-Jets im Einsatz.

    Vom 04.05.2018
  • Niki Lauda. Lauda Motion und Condor trennen sich endgültig

    Lauda Motion und Condor beenden Ende April ihre Kooperation. Beim Vertrieb setzt Nikis Laudas Airline offenbar ganz auf den neuen Anteilseigner Ryanair - er stellt auch Flugzeuge und Crews in Berlin und Düsseldorf zur Verfügung.

    Vom 09.04.2018
  • Eine AN-124-100 der Antonov Airlines. Antonov will in Leipzig für Volga-Dnepr einspringen

    Die Frachtgesellschaft Antonov Airlines will ihre Transportflüge in Leipzig/Halle ausbauen. Die Ukrainer könnten damit die Kapazitätslücke füllen, die der Abzug der russischen Volga-Dnepr hinterlässt.

    Vom 08.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus