Streckenausbau

Intersky nimmt Zürich-Graz auf

16.01.2013 - 08:19 0 Kommentare

Die österreichische Intersky hat einen weiteren Expansionsschritt vollzogen und eine neue Route zwischen Zürich und Graz eingeweiht. Und es gibt bereits weitere Planungen.

Begrüßung des Intersky-Erstflugs aus Zürich am Flughafen Graz am 14.1.2013

Begrüßung des Intersky-Erstflugs aus Zürich am Flughafen Graz am 14.1.2013
© Intersky

Intersky ATR72-600 am Flughafen Friedrichshafen

Intersky ATR72-600 am Flughafen Friedrichshafen
© Intersky

Stefan Ettl (Steiermark Tourismus), Peter Oncken (Geschäftsführer Intersky), Renate Moser (Geschäftsführerin Intersky) und Gerhard Widmann (Geschäftsführer Flughafen Graz).

Stefan Ettl (Steiermark Tourismus), Peter Oncken (Geschäftsführer Intersky), Renate Moser (Geschäftsführerin Intersky) und Gerhard Widmann (Geschäftsführer Flughafen Graz).
© Intersky

Intersky hat am Montag mit Zürich-Graz eine neue Strecke zwischen der Schweiz und Österreich eröffnet. Die Verbindung soll zweimal täglich bedient werden, sagte Intersky-Geschäftsführerin Renate Moser auf dem Erstflug. Die Flugzeiten seien ideal auf Geschäftsreisende aber auch Pendler und Urlauber abgestimmt. Eine dritte tägliche Verbindung sei in Planung, ergänzte Roger Hohl, Leiter Verkauf & Marketing bei Intersky.

Die Regionalfluggesellschaft setzt auf der neuen Verbindung bis Ende Januar eine Bombardier Q300 mit 50 Sitzplätzen ein. Im Februar soll dann die kürzlich ausgelieferte 70-sitzige ATR72-600 die Route übernehmen.

Mit dem Start der neuen Route verkündete Intersky, dass zum Sommerflugplan auch Salzburg-Zürich aufgenommen wird. Die Tagesrandverbindungen werden je nach Bedarf mit Q300 oder ATR72-600 bedient und könnten bei Kooperationen sogar aufgestockt werden. Intersky wird damit zu einem wichtigen Anbieter im Regionalsegment am Flughafen Zürich.

Ferner bietet Intersky in der Sommersaison 2013 im schweizer Markt auch wöchentliche Flüge zwischen Genf und Elba sowie zwischen Altenrhein und Elba an. Ebenso wird ab Altenrhein auch Olbia und Cagliari auf Sardinien im Veranstalterauftrag angeflogen. Darüber hinaus fliegt Intersky ab Zürich nach Zadar.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Flugzeuge am Köln/Bonn Airport. Easyjet verhandelt weiter mit Air Berlin

    Easyjet will in Berlin-Tegel groß durchstarten. Mit Air Berlin verhandelt der Billigflieger daher auch nach dem Teilverkauf an Lufthansa weiter. Undurchsichtig bleibt, worüber genau. Derweil drängt die Zeit.

    Vom 16.10.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017
  • Lufthansa-Chef Carsten Spohr. Spohrs Pläne für Air Berlin

    Es ist offiziell: Lufthansa übernimmt große Teile der Air Berlin. Kranich-Chef Spohr skizziert nun seine weiteren Pläne für Billigtochter Eurowings. Außerdem spricht er über mehr Einfluss am Flughafen Düsseldorf und die Personalie Winkelmann.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus