Sanierung und Umbau Insolvenzverwalter für XL Airways bestellt

07.01.2013 - 15:46 0 Kommentare

Das Amtsgericht in Darmstadt hat Dr. Jan Markus Plathner zum vorläufigen Insolvenzverwalter der XL Airways Germany bestellt. Er will das Unternehmen im Kern erhalten. Doch dafür muss die Airline neu aufgestellt werden.

Boeing 737-800 der XL Airways Germany - © © XL Airways Germany -

Boeing 737-800 der XL Airways Germany © XL Airways Germany

Der Sanierungsexperte Dr. Jan Markus Plathner wurde zum vorläufigen Insolvenzverwalter der Charterfluggesellschaft XL Airways Germany bestellt. Der Geschäftsbetrieb soll unter dem derzeit ruhenden Air Operator Certificate (AOC) in vollem Umfang weitergeführt werden, teilte XL Airways Germany am Montag mit. Ziel sei es, den Betrieb zu sanieren, erklärte Plathner. „Als eine der ersten Maßnahmen haben wir die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes der Mitarbeiter auf den Weg gebracht. Auch wurde bereits mit einer Reihe relevanter Vertragspartner gesprochen“, teilte Plathner mit.

Eine langfristige Erhaltung des Unternehmens sei aber nur mit neuen Investoren möglich. Parallel müsse der Betrieb zudem derart restrukturiert werden, dass er wieder kostendeckend sei, so Plathner. „ Ich will das Unternehmen im Kern erhalten.“ Die Investorensuche sei bereits gestartet.

XL Airways hat bereits am 27. Dezember in Darmstadt Insolvenz angemeldet. Erst Mitte Dezember hatte die deutsche Charterfluggesellschaft mitgeteilt, sie lasse ihr AOC (Flugbetriebslizenz) vorläufig ruhen und gebe den Winterflugbetrieb an Hamburg Airways ab.

 

Von: airliners.de mit XL Airways Germany
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »