Insolvenzverwalter berichtet über Entwicklung am Flughafen Lübeck

24.03.2016 - 15:30 0 Kommentare

Wie steht es um die Verhandlungen über den Verkauf des Airports in Lübeck? Darüber informiert Insolvenzverwalter Klaus Pannen den Hauptausschuss der Stadt. Die Sitzung ist nicht öffentlich.

Klaus Pannen - © © dpa - Daniel Reinhardt

Klaus Pannen © dpa /Daniel Reinhardt

Der Insolvenzverwalter für den Flughafen Lübeck, Klaus Pannen, will am Donnerstag den Hauptausschuss der Stadt in nicht-öffentlicher Sitzung über den Stand der Verkaufsverhandlungen informieren. Die Zeit drängt. Vor einer Woche hatte als letzte Fluggesellschaft Wizz Air ihren Rückzug angekündigt.

Dadurch steht der Flughafen von Mitte April an ohne Linienflüge und ohne Einnahmen da. Pannen verhandelt nach eigenen Angaben noch mit zwei von ehemals fünf Kaufinteressenten. Ursprünglich hatte er den Flughafen bereits Ende 2015 verkaufen wollen. Im September 2015 musste der Airport zum zweiten Mal Insolvenz anmelden, nachdem der chinesische Investor Chen Yongquiang kein Geld mehr überwiesen hatte.

Von: ch, dpa

airliners.de-Konferenz
Über die Herausforderungen für den Luftverkehr in Deutschland

Lassen Sie sich das airliners.de-Fachgespräch „Level Playing Field“ nicht entgehen. Erfahren Sie aus erster Hand, welche Themen in nächster Zeit entscheidend für die Entwicklung des Luftverkehrs in Deutschland sein werden. Diskutieren Sie mit:

  • Perspektiven aus der neuen EU-Luftverkehrsstrategie
  • Aussichten zum neuen Luftverkehrskonzept
  • Auswirkungen aktueller Wettbewerbsverschiebungen

Weitere Informationen finden Sie im aktuellen Programm:
Alle Infos und Tickets

Interessant? Beitrag weiterempfehlen:

Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Nachrichtennewsletter.

Anzeige schalten »