Infrastrukturminister: BBI wird gut erreichbar sein

29.07.2008 - 19:13 0 Kommentare

Der neue Flughafen Berlin Brandenburg International (BBI) wird nach Ansicht von brandenburgs Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) gut erreichbar sein. Das wichtigste Infrastrukturprojekt in der Hauptstadtregion erhalte vernünftige Anbindungen über Straßen und Schienen, sagte Dellmann am Dienstag in Berlin. Bereits seit Mai sei die neue Autobahn A 113 in Betrieb, die den Flughafen hervorragend an Berlin und Brandenburg anschließe. Zudem sei schon der Rohbau des künftigen Flughafenbahnhofes zu besichtigen.

Zur BBI-Eröffnung wird Dellmann zufolge auch der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) zum Flughafen verstärkt. Die bisherigen Stadtbahnverbindungen RE 7 und RE 14 nach Schönefeld würden bis zur Fertigstellung der sogenannten Dresdner Bahn durch eine zusätzliche Linie mit zwei stündlichen Verbindungen über die Anhalter Bahn ergänzt. Damit gebe es vier stündliche Regionalbahnverbindungen zwischen Berlin und dem Airport. Ergänzt werde das Angebot durch einen Zehn-Minuten-Takt der S-Bahn aus Berlin sowie Busse zum U-Bahnhof Rudow und in die Region.

Insgesamt werde es stündlich vier Regionalbahn-, sechs S-Bahn- und mehr als 20 Busverbindungen geben, unterstrich der Minister. Damit gebe es auch in Spitzenstunden ausreichend Plätze für Fluggäste, Beschäftigte und Besucher des Airports. Sollten durch die Streichung von Fernzügen Kapazitäten auf der Anhalter Bahn frei werden, könnte dort ein 20-Minuten-Takt zum Flughafen realisiert werden. Nach Fertigstellung der Dresdner Bahn werde die Taktfrequenz der ÖPNV- Anbindung noch einmal erhöht und die Fahrt zum Hauptbahnhof beschleunigt.

Dellmann fügte hinzu, schon zur Eröffnung werde der BBI eine im Vergleich zu anderen großen Flughäfen wie München mit sechs S-Bahn- und drei Busverbindungen pro Stunde gute und ausreichende Verkehrsanbindung besitzen.

Von: ddp
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Das Übergangsregierungsterminal am BER von außen. Bund übernimmt BER-Terminal

    Ein weiteres Stück des BER ist fertig: Das Übergangsterminal für die Regierung wird an den Bund übergeben. Die schnelle Bauweise kommt auch bei T2 zum Einsatz.

    Vom 04.10.2018
  • Stadlers KISS wäre eine Option für einen Doppeldecker-Triebwagen. Details zum BER-Flughafen-Express: Doppeldecker werden Pflicht

    Wenn der Flughafen Express zum Berliner Flughafen BER in Betrieb geht, genügen die ursprünglichen Planungen nicht mehr. Ein Blick in die Ausschreibung des Berlin-Brandenburger Verkehrsverbunds zeigt, dass komplett neue Züge benötigt werden.

    Vom 06.09.2018
  • Michael Kerkloh im Gespräch mit airliners.de. "Es werden nur noch Knappheiten verwaltet"

    Interview Münchens Flughafenchef Kerkloh fasst im Gespräch mit airliners.de zusammen, was das Moratorium bei der dritten Bahn für den Airport bedeutet. Er unterstreicht, dass die Piste auch eine Bedeutung für den gesamten Luftverkehrsstandort Deutschland hat.

    Vom 07.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus