Ilja Schulz zum VC-Präsidenten wiedergewählt

22.04.2015 - 17:11 0 Kommentare

Die Vereinigung Cockpit hat Ilja Schulz jetzt erneut zu ihrem Präsidenten gewählt. Als Pressesprecher der Pilotenvertretung wurde hingegen ein neuer Name genannt.

Ilja Schulz, Präsident der Vereinigung Cockpit

Ilja Schulz, Präsident der Vereinigung Cockpit
© Vereinigung Cockpit

Markus Wahl, Vorstandsmitglied der Vereinigung Cockpit

Markus Wahl, Vorstandsmitglied der Vereinigung Cockpit
© dpa - Fredrik von Erichsen

Ilja Schulz bleibt weiterhin Präsident der Pilotenvertretung Vereinigung Cockpit (VC). Er wurde am Mittwoch mit 92,8 Prozent der abgegebenen Stimmen in seinem Amt bestätigt, teilte die VC mit. Der 47-Jährige fliegt seit 1991 im Lufthansa-Konzern. Zum VC-Vizepräsidenten wurde Tuifly-Pilot Martin Locher gewählt. Er gehörte bereits zuvor dem VC-Vorstand an. Bisheriger Vizepräsident war Thomas Mildenberger, der aus dem Vorstand ausscheidet, wie es auf Nachfrage von airliners.de hieß.

Neuer Pressesprecher der VC ist Markus Wahl. Er folgt auf Jörg Handwerg, der diesen Posten fünf Jahre lang innehatte. Wahl war wie Locher bereits vor der jetzigen Wahl Mitglied im VC-Vorstand, dem auch Handwerg weiter angehört. Neu im insgesamt zehnköpfigen Vorstand sind Uwe Harter und Rovert Spyrk.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Eine Boeing 737 des irischen Lowcosters Ryananir. Piloten brechen Verhandlungen mit Ryanair ab

    Die deutschen Piloten brechen die Tarifverhandlungen mit Ryanair ab und drohen mit "längeren Streiks". Offenbar fehlt beim Airline-Management das Bewusstsein für "jegliche Kompromissbereitschaft".

    Vom 20.06.2018
  • Streikender Ryanair-Pilot der irischen Ialpa: Erneute Arbeitsniederlegungen angekündigt. Ryanair-Piloten terminieren neue Streiks

    Nach dem unternehmensweit ersten Pilotenstreik steht Ryanair vor einem neuen Arbeitskampf im Cockpit: Die irische Ialpa hat bereits zwei neue Streiktage angesetzt. Und auch in Deutschland drohen Ausstände.

    Vom 13.07.2018
  • Im Cockpit einer A320: LGW kämpft offenbar mit Personalmangel. LGW diskutiert Cockpit-Umbesetzung

    Bei der Eurowings-Tochter LGW fehlen nach airliners.de-Informationen Co-Piloten für die Airbus-Flugzeuge. Daher wird diskutiert, die Cockpits fortan mit zwei Kapitänen zu besetzen. Für das Verfahren gibt es bereits Beispiele.

    Vom 15.06.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus