IHK Pfalz verkauft Anteile am Flugplatz Speyer an BASF

21.11.2013 - 07:20 0 Kommentare

Der Flugplatz Speyer bekommt einen neuen Miteigentümer: BASF übernimmt einen Großteil der Anteile, die bislang von der regionalen IHK geholten wurden. Besonders tief musste der Konzern dafür nicht in die Tasche greifen.

Flugplatz Speyer - © © Fluplatz Speyer/Ludwigshafen GmbH -

Flugplatz Speyer © Fluplatz Speyer/Ludwigshafen GmbH

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) für die Pfalz verkauft den Großteil ihrer Anteile am Flugplatz Speyer an den Chemiekonzern BASF. Von der bisherigen 51-prozentigen IHK-Beteiligung an der Flugplatz Speyer Ludwigshafen GmbH (FSL) werden nach Angaben der Kammer 42 Prozent von dem Unternehmen übernommen, neun Prozent bleiben bei der IHK. Dem Verkauf stimmte die Vollversammlung der Kammer gestern zu. Die Verhandlungen mit BASF seien bereits abgeschlossen, sagte heute eine IHK-Sprecherin.

Beim Kaufpreis sei auf Grundlage eines Gutachtens zum Wert der Betreibergesellschaft FSL Einvernehmen erzielt worden, sagte die IHK-Sprecherin. In dem Gutachten eines Wirtschaftsprüfers werde der Gesamtwert der Gesellschaft mit 272.000 Euro angegeben. 42 Prozent entsprechen somit etwa 114.000 Euro.

Grundsätzlich hatte die IHK-Vollversammlung den Verkauf von Anteilen bereits Mitte Mai dieses Jahres beschlossen. Begründet hatte sie den Schritt damit, dass mit der Einweihung des neuen Tower- und Terminalgebäudes am 7. Mai der Ausbau des Flugplatzes abgeschlossen sei. Damit ende auch der Auftrag der Vollversammlung an die IHK, den Ausbau im «gesamtwirtschaftlichen Interesse der Region» voranzutreiben.

Von: dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Das Logo des Allgäu Airport Memmingen ist am Terminal zu sehen. Memmingen zum Jahresende schuldenfrei

    Der Flughafen Memmingen will noch in diesem Jahr schuldenfrei werden. Helfen sollen dabei die Erlöse aus den Grundstücksverkäufen am Airport. Das Geld kommt aber auch an anderer Stelle zum Einsatz.

    Vom 06.12.2017
  • Eine Lufthansa-Maschine startet am Flughafen Frankfurt. Dank Frankfurt und Antalya: Fraport legt zu

    Die guten Zahlen aus Frankfurt und Antalya schieben den Flughafenbetreiber Fraport im Sommer an. Chef Stefan Schulte informiert zudem über mögliches Wachstum von Easyjet.

    Vom 02.11.2017
  • Arina Freitag, Airport Stuttgart will mehr Europa-Flüge anbieten

    Nach dem Aus von Air Berlin muss der Flughafen Stuttgart umplanen und hofft schon bald, neue Ziele nach Osteuropa und Italien anbieten zu können. Auch einen anderen Kontinent hat der Airport im Blick.

    Vom 06.12.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus