Icao vermeldet Rekordjahr für die zivile Luftfahrt

18.01.2018 - 10:20 0 Kommentare

Noch nie wurden laut Icao mehr Passagiere befördert als im vergangenen Jahr. Weltweit stieg die Zahl der beförderten Passagiere auf 4,1 Milliarden. Wachstumsmotor waren dabei die Billigflieger.

Die Zahl der Flüge erreichte 2017 einen Rekord von 37 Millionen. - © © AirTeam Images - Carlos Enamorado

Die Zahl der Flüge erreichte 2017 einen Rekord von 37 Millionen. © AirTeam Images /Carlos Enamorado

Die Fluggesellschaften haben im vergangenen Jahr die Rekordzahl von weltweit 4,1 Milliarden Passagieren transportiert. Dies entspreche einem Anstieg von 7,1 Prozent gegenüber 2016, teilte die Internationale Organisation für zivile Luftfahrt der Uno (Icao) mit. Die Zahl der Starts stieg auf annähernd 37 Millionen.

Ein Grund für den erneuten Anstieg der Passagierzahlen war der weiter wachsende Markt der Billigfluggesellschaften, die 1,2 Milliarden Passagiere beförderten und damit für knapp 30 Prozent des zivilen Luftverkehrs verantwortlich waren.

Europa bleibt wichtigster Markt

Bei den zurückgelegten Flugkilometern aller zahlenden Passagiere verzeichnete die Icao einen Anstieg um acht Prozent. Die Zuwachsraten lagen den Angaben zufolge in allen Regionen außerdem Nahen Osten über dem Vorjahresniveau. Europa ist mit einem Anteil von 37 Prozent an den weltweiten Passagierkilometern weiterhin der wichtigste Markt für die zivile Luftfahrtbranche.

© AirTeam Images, Artyom Anikeev Lesen Sie auch: Billigflieger drängen auf die Langstrecke Ausblick

Von: br, AFP, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Flugzeuge von Eurowings und Austrian Airlines am Flughafen Wien. Billigflieger lassen Wien wachsen

    Analyse Der Flughafen Wien erlebt ein Wachstumsjahr. Verantwortlich für den Boom sind diverse Billigflieger. Gleichzeitig ist an keinem anderen Drehkreuz einer Lufthansa-Airline der Anteil des Homecarriers niedriger.

    Vom 29.11.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus