Icao vermeldet Rekordjahr für die zivile Luftfahrt

18.01.2018 - 10:20 0 Kommentare

Noch nie wurden laut Icao mehr Passagiere befördert als im vergangenen Jahr. Weltweit stieg die Zahl der beförderten Passagiere auf 4,1 Milliarden. Wachstumsmotor waren dabei die Billigflieger.

Die Zahl der Flüge erreichte 2017 einen Rekord von 37 Millionen. - © © AirTeam Images - Carlos Enamorado

Die Zahl der Flüge erreichte 2017 einen Rekord von 37 Millionen. © AirTeam Images /Carlos Enamorado

Die Fluggesellschaften haben im vergangenen Jahr die Rekordzahl von weltweit 4,1 Milliarden Passagieren transportiert. Dies entspreche einem Anstieg von 7,1 Prozent gegenüber 2016, teilte die Internationale Organisation für zivile Luftfahrt der Uno (Icao) mit. Die Zahl der Starts stieg auf annähernd 37 Millionen.

Ein Grund für den erneuten Anstieg der Passagierzahlen war der weiter wachsende Markt der Billigfluggesellschaften, die 1,2 Milliarden Passagiere beförderten und damit für knapp 30 Prozent des zivilen Luftverkehrs verantwortlich waren.

Europa bleibt wichtigster Markt

Bei den zurückgelegten Flugkilometern aller zahlenden Passagiere verzeichnete die Icao einen Anstieg um acht Prozent. Die Zuwachsraten lagen den Angaben zufolge in allen Regionen außerdem Nahen Osten über dem Vorjahresniveau. Europa ist mit einem Anteil von 37 Prozent an den weltweiten Passagierkilometern weiterhin der wichtigste Markt für die zivile Luftfahrtbranche.

© AirTeam Images, Artyom Anikeev Lesen Sie auch: Billigflieger drängen auf die Langstrecke Ausblick

Von: br, AFP, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg preist im neuesten Werbespot der Deutschen Bahn deren Pünktlichkeit. Macht euch ehrlich bei der Pünktlichkeit!

    Schiene, Straße, Luft (15) Die Pünktlichkeit im Fernverkehr der Deutschen Bahn ließ 2017 mit 78,5 Prozent doch sehr zu wünschen übrig. Dabei sind die Zahlen im Flugverkehr meist noch schlechter. "Doch was heißt eigentlich 'unpünktlich'?", fragt Verkehrsjournalist Thomas Rietig.

    Vom 30.03.2018
  • Bislang betreibt Sun Express die Langstreckenflotte von Eurowings. So performte die Eurowings-Langstrecke im Winter

    Analyse Die Berichte über massive Verspätungen auf der Eurowings-Langstrecke brechen nicht ab: Dabei sind die Delays im zurückliegenden Winter durchaus vergleichbar, zeigt eine airliners.de-Auswertung. Aber es gibt Ausreißer.

    Vom 26.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus