Sparmaßnahme Iberia streicht Berlin

11.01.2013 - 11:42 0 Kommentare

Iberia hat ihre Flüge zwischen Madrid und Berlin-Tegel eingestellt. Erst im Frühjahr gibt es Ersatz. Reisende können aber Flüge ab Berlin-Schönefeld nutzen.

Airbus A320 der Iberia - © © airliners.de - Oliver Pritzkow

Airbus A320 der Iberia © airliners.de /Oliver Pritzkow

Die spanische Iberia hat ihre Flüge nach Berlin eingestellt. Am Donnerstag wurde die Route zwischen Madrid und dem Berliner Flughafen Tegel zum letzten Mal bedient. Iberia begründete die Entscheidung damit, dass die Flüge zwischen den Hauptstädten Deutschlands und Spaniens zuletzt nicht mehr rentabel gewesen seien.

Daher prüfte die Airline im vergangenen Jahr, ob sie nicht auch diese Verbindung an die neu geschaffene Iberia Express abtreten kann. Doch die Pilotengewerkschaft Sepla verzögerte mit Streiks den Aufbau der Lowcost-Tochter, denn sie hielt eine solche Auslagerung der Kurz- und Mittelstrecken für illegal, weil sie gegen die Tarifverträge verstoße. Iberia drohte, dass nach dem 10. Januar 2013 dann einige Strecken entfallen - darunter auch jene nach Berlin, die sie seit 1991 angeboten hatte. Jahrelang war sie sogar die einzige Gesellschaft gewesen, die direkte Verbindungen zwischen den beiden Hauptstädten unterhielt.

Ab Ende Februar springt aber Oneworld-Partner Air Berlin in die Bresche und verbindet die Flughäfen Berlin-Tegel und Madrid-Barajas ein Mal pro Tag mit Boeing 737-800. Außerdem bietet die Lowfare-Airline Easyjet Flüge von Berlin-Schönefeld nach Madrid an.

Von: airliners.de mit dpa
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »