Iberia-Beschäftigte stimmen weiterem Stellenabbau zu

05.09.2017 - 16:20 0 Kommentare

Die Beschäftigten der spanischen Fluggesellschaft Iberia haben einem Plan zum Abbau von bis zu 995 Stellen zugestimmt. Nach der von Gewerkschafts- und Unternehmensvertretern erzielten Vereinbarung sollen die Jobs zwischen dem 22. September 2017 und dem 31. Dezember 2019 gestrichen werden, bestätigte ein Airline-Sprecher.

Eine Maschine der Iberia. - © © Iberia -

Eine Maschine der Iberia. © Iberia

Der Stellenabbau - von dem 6,5 Prozent der Belegschaft betroffen sein wird - soll auf freiwilliger Basis unter anderem durch Abfindungen und Frühpensionierungen erfolgen. Das Bodenpersonal soll den Angaben zufolge um bis zu 715 Arbeitsplätzen verringert werden. Das Unternehmen will sich zudem von bis zu 70 Piloten und bis zu 170 Flugbegleitern trennen.

Iberia rechtfertigt den Stellenabbau mit "technischen, organisatorischen und produktiven Gründen". Bei zwei früheren Stellenabbauprogrammen waren insgesamt gut 4500 Stellen gestrichen worden. Heute beschäftigt Iberia 14.799 Mitarbeiter.

Von: cs, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Maschine der Iberia. Medien: Iberia kündigt weiteren Stellenabbau an

    Der IAG-Carrier Iberia will noch einmal rund 1000 Stellen streichen. Dies berichten mehrere Medien und berufen sich auf eine Airline-Sprecherin. Die Fluggesellschaft hatte in zwei Etappen bereits rund 4500 Stellen abgebaut.

    Vom 18.08.2017
  • Schalter der Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel. Air Berlin senkt Ticketpreise massiv

    Die insolvente Air Berlin hat laut Berechnungen des "Focus" die Ticketpreise massiv gesenkt. Wie das Magazin berichtet, liegen die Preise je nach Strecke zum Teil mehr als ein Viertel niedriger als bislang üblich. Auf einzelnen Strecken wie München–Hamburg mache die Preisersparnis mehr als 100 Euro im Vergleich zu früher aus.

    Vom 01.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus