IATA-Zahlen: Nachfrage im Passagierverkehr steigt weiter an

10.12.2013 - 07:06 0 Kommentare

Die Nachfrage im internationalen Passagiergeschäft zog im Oktober weiter an. Airlines in Europa verzeichnen Plus von 5,4 Prozent. Die IATA führt die Entwicklung auf ein verbessertes Geschäftsklima in den wichtigsten Märkten zurück.

Flugzeugstart vor untergehender Sonne - © © dpa - Julian Stratenschulte

Flugzeugstart vor untergehender Sonne © dpa /Julian Stratenschulte

Die Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr bleibt auf Wachstumskurs. Das ist das Ergebnis der aktuellen Verkehrszahlen, welche die International Air Transport Association (IATA) vorgestellt hat. Danach ist die Nachfrage im Passagierverkehr im Oktober 2013 verglichen mit dem Vorjahresmonat weltweit um 6,6 Prozent gestiegen. Da die Kapazitäten gleichzeitig um 6,5 Prozent ausgebaut wurden, lag die Auslastung nahezu unverändert bei 78,9 Prozent.

Tony Tyler, Director General und CEO der IATA: „Die Zahlen für Oktober untermauern unsere Erwartungen für ein starkes viertes Quartal. Diese Erwartungen stehen im Einklang mit einem verbesserten Geschäftsklima sowie einer höheren Wirtschaftsleistung in den wichtigsten entwickelten Ländern der Welt.“

Im grenzüberschreitenden Verkehr ist die Nachfrage um 6,9 Prozent gestiegen. Die Kapazitäten sind gleichzeitig um 6,6 Prozent gewachsen.

5,4 Prozent Wachstum in Europa

In Europa verzeichneten Fluggesellschaften im Oktober 2013 ein Wachstum von 5,4 Prozent. Da die Kapazitäten nur ein Plus von 4,6 Prozent verzeichneten, ist die Auslastung um 0,6 Prozentpunkte auf 81,0 Prozent gestiegen. Grundlage für das Nachfragewachstum ist die moderate Verbesserung der Wirtschaftslage in Europa in der zweiten Hälfte des Jahres 2013.

Das höchste Wachstum aller Regionen verzeichneten Airlines aus dem Nahen und Mittleren Osten mit 14,0 Prozent. Fluggesellschaften in Lateinamerika registrierten ein Plus von 8,3 Prozent, im asiatisch-pazifischen Raum von 7,8 Prozent sowie in Nordamerika von 3,6 Prozent. In Afrika ist die Nachfrage um 3,5 Prozent gestiegen.

Im weltweiten Inlandsflugverkehr hat die Nachfrage im Passagiergeschäft um 6,0 Prozent angezogen. Parallel wuchsen die Kapazitäten um 6,3 Prozent. Dadurch sank die durchschnittliche Auslastung auf 79,8 Prozent.

Auch die Nachfrage auf dem internationalen Markt für Luftfracht hat im Oktober leicht angezogen. Ein Plus verzeichneten die Airlines in allen Weltregionen mit Ausnahme von Afrika.

Von: IATA, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Boeing 747 der Lufthansa. Der Kranich fliegt der Konkurrenz davon

    Analyse Halbjahresbilanz am Himmel: Die Lufthansa Group bleibt größte Airline-Gruppe und lässt ihre beiden Kontrahentinnen IAG und Air France/KLM weiter hinter sich. Die wirkliche Konkurrenz sitzt in Irland.

    Vom 12.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus