Europa ist Schlusslicht beim Wachstum

IATA: Weltweite Nachfrage wächst weiter

25.08.2010 - 16:41 0 Kommentare

Die starke Nachfrage in der internationalen Luftverkehrsbranche setzte sich im Juli 2010 im Passagier- und Frachtbereich fort. Der Aufschwung verlangsamt sich jedoch. Das ist das Ergebnis der Verkehrszahlen für den Monat Juli, welche die Internationale Air Transport Association (IATA) heute vorgelegt hat.

Maschinen der Continental Airlines warten auf den Start in Newark. - © © AirTeamImages.com -

Maschinen der Continental Airlines warten auf den Start in Newark. © AirTeamImages.com

Laut der IATA-Statistik ist die Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr im Juli verglichen mit dem Vorjahresmonat um 9,2 Prozent gestiegen. Im Frachtverkehr hat die Nachfrage sogar um 22,7 Prozent zugelegt. Das Wachstum im Juli 2010 fiel im Vergleich zum Vormonat etwas geringer aus, in welchem der Passagier- und Frachtverkehr um 11,6 Prozent beziehungsweise um 26,6 Prozent zulegte. Die Verlangsamung ist darauf zurückzuführen, dass im Jahresvergleich im Juli 2009 die wirtschaftliche Erholung bereits eingesetzt hatte. Saisonbereinigt war das Wachstum im Juli 2010 im Vergleich zum Vorjahresmonat sogar stärker als im Juni dieses Jahres.

Aufschwung verlangsamt sich

Dennoch beobachtet die IATA eine generelle Verlangsamung des Aufschwungs. In der zweiten Jahreshälfte 2009 betrug die Nachfrage 12 Prozent im Passagier- und 28 Prozent im Frachtverkehr. Von Januar bis Juli 2010 fiel die Wachstumsrate auf acht Prozent im Passagierverkehr und 17 Prozent in der Luftfracht zurück. Dies ist dennoch weit über dem durchschnittlichen Wachstum der Luftfahrtbranche, welches sechs Prozent beträgt.

Giovanni Bisignani, Director General und CEO der International Air Transport Association: „Die Nachfrage stieg schneller als ursprünglich erwartet. Blicken wir jedoch in Richtung Jahresende, erkennen wir, dass sich das Tempo des Aufschwungs weiter verlangsamen wird. Trotz wirtschaftlicher Erholung ist die Arbeitslosigkeit hoch und Konsumenten noch zurückhaltend bei Ihren Ausgaben, besonders in Nordamerika und Europa. Dies wirkt sich unmittelbar auf Privat- und Urlaubsreisen und den Frachtverkehr aus. Nach einem Schub im Cargo-Geschäft wird das weitere Wachstum von den Ausgaben der Konsumenten abhängen, welche aktuell noch gering sind.“

Wenig Wachstum in Europa

Trotz des weltweiten Branchenaufschwungs verzeichneten Fluggesellschaften in Europa in der zweiten Jahreshälfte 2009 aufgrund der langsamen wirtschaftlichen Erholung der Region nur wenig Wachstum. Dennoch profitieren sie 2010 von einer Erholung des Langstreckengeschäfts. Im Juli 2010 lag die Passagiernachfrage 6,2 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum. Unter allen Regionen weltweit verzeichnet Europa mit 3,6 Prozent Wachstum von Januar bis Juli 2010 allerdings das geringste Wachstum weltweit.

Fluggesellschaften im asiatisch-pazifischen Raum meldeten mit 10,9 Prozent im Juli 2010 ein Wachstum, welches über dem Durchschnitt der Industrie liegt. Airlines in der Region führen die Erholung der gesamten Branche an und erwarten in diesem Jahr einen Gewinn von insgesamt 2,2 Milliarden US-Dollar.

Airlines im Nahen und Mittleren Osten erhöhten ihre Kapazitäten am stärksten mit einem Zuwachs von 12,8 Prozent. Noch größer war im Juli 2010 lediglich mit 16,8 Prozent die gestiegene Passagiernachfrage in dieser Region. Im Hinblick auf Auslastung und Gewinne werden in diesem Jahr weitere Verbesserungen erwartet.

Von: IATA
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Passagier wartet in der Abfertigungshalle des Flughafens München. Iata verzeichnet solides Wachstum in Europa

    Der Welt-Airlineverband Iata hat die Verkehrszahlen für August ausgewiesen. Demnach steigt sowohl Angebot als auch Nachfrage. Europa wächst auf hohem Niveau und führt in Sachen Auslastung.

    Vom 05.10.2017
  • Eine junge Frau geht auf dem Internationalen Flughafen Sepang nahe dem malysischen Kuala Lumpur an der so genannten Wand der Hoffnung für die Passagiere von Flug MH370 vorüber. Satelliten-Fotos empfehlen neuen Suchbereich für MH370

    Aufnahmen, die das australische Transport Safety Bureau (ATSB) nun veröffentlicht hat, zeigen womöglich Trümmerteile der verschollenen Maschine von Flug MH-370. Dies deute laut ATSB auf ein neues Such-Aeral hin, das bislang nicht abgesucht wurde. Die Suche nach dem verschwundenen Flugzeug waren im Januar eingestellt worden.

    Vom 18.08.2017
  • Passagiere am Flughafen Wien. Airport Wien zählt mehr Passagiere

    Monatsbilanz an Österreichs größtem Flughafen: Der Airport Wien steigert die Passagierzahlen. Eine andere Kennziffer geht hingegen leicht zurück.

    Vom 13.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »