IATA: Wachstum bei Passagiernachfrage schwächt sich ab

14.01.2014 - 10:17 0 Kommentare

Das Wachstum im globalen Passagiergeschäft wurde laut den neuesten IATA-Zahlen im November ausgebremst. Trotzdem blickt die Branche positiv in die Zukunft.

Passagiere sitzen in einem Langstreckenflugzeug der Lufthansa - © © dpa - Christian Charisius

Passagiere sitzen in einem Langstreckenflugzeug der Lufthansa © dpa /Christian Charisius

Das Wachstum der Passagiernachfrage im internationalen Luftverkehr hat sich im November 2013 abgeschwächt. Das ist das Ergebnis der aktuellen Verkehrszahlen, welche die International Air Transport Association (IATA) vorgestellt hat. Danach ist die Nachfrage im Passagierverkehr im November 2013 verglichen mit dem Vorjahresmonat weltweit um 4,1 Prozent gestiegen. Das ist deutlich weniger stark als im Oktober 2013 mit 6,5 Prozent.

Da die Kapazitäten im November 2013 um 6,1 Prozent gestiegen sind, ist die durchschnittliche Auslastung um 1,4 Prozentpunkte auf 76,3 Prozent zurückgegangen.

Tony Tyler, Director General und CEO der IATA: „Das Wachstum der Nachfrage wurde im November ausgebremst. Bei weiterhin moderaten Verbesserungen bei den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen blicken wir aber positiv in die Zukunft.“

Im grenzüberschreitenden Verkehr ist die Nachfrage um 4,8 Prozent gestiegen. Die Kapazitäten sind gleichzeitig um 6,3 Prozent gewachsen. Dadurch sank die Auslastung um 1,0 Prozentpunkte auf 75,5 Prozent.

In Europa verzeichneten Fluggesellschaften im November 2013 ein Wachstum von 4,1 Prozent, das auf leichte Verbesserungen bei der Wirtschaftslage und ein besseres Konsumklima zurückzuführen ist. Die Kapazitäten sind gleichzeitig um 4,8 Prozent gestiegen. Die Auslastung lag mit 77 Prozent um 0,5 Prozentpunkte tiefer als im Vorjahresmonat.

Das höchste Wachstum aller Regionen verzeichneten Airlines aus dem Nahen und Mittleren Osten mit 9,7 Prozent. Fluggesellschaften in Lateinamerika registrierten ein Plus von 6,9 Prozent, im asiatisch-pazifischen Raum von 5,5 Prozent sowie in Nordamerika von 1,7 Prozent. Lediglich in Afrika ist die Nachfrage im November 2013 gesunken – um 2,0 Prozent gegenüber November 2012.

Im Inlandsflugverkehr hat die Nachfrage im Passagiergeschäft um 3,1 Prozent angezogen. Parallel wuchsen die Kapazitäten um 5,9 Prozent. Dadurch sank die durchschnittliche Auslastung um 1,9 Prozentpunkte auf 77,7 Prozent.

Das globale Cargogeschäft ist im November 2013 gegenüber dem Vorjahresmonat um mehrere Prozentpunkte gewachsen, wie die IATA bereits in der vergangenen Woche mitteilte.

Von: IATA, airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Passagier wartet in der Abfertigungshalle des Flughafens München. Iata verzeichnet solides Wachstum in Europa

    Der Welt-Airlineverband Iata hat die Verkehrszahlen für August ausgewiesen. Demnach steigt sowohl Angebot als auch Nachfrage. Europa wächst auf hohem Niveau und führt in Sachen Auslastung.

    Vom 05.10.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus