IATA verzeichnet steigende Passagier- und Luftfrachtzahlen

09.09.2013 - 11:55 0 Kommentare

Der internationale Airline-Dachverband IATA hat die weltweiten Verkehrszahlen für den Monat Juli veröffentlicht. Demnach stieg die Nachfrage nicht nur im Passagierbereich, auch das Frachtgeschäft legte nach 18 Monaten Flaute leicht zu.

Reisegepäck wird am Flughafen Düsseldorf in eine Air-Berlin-Maschine verladen - © © dpa - Roland Weihrauch

Reisegepäck wird am Flughafen Düsseldorf in eine Air-Berlin-Maschine verladen © dpa /Roland Weihrauch

Die Passagierzahlen im internationalen Luftverkehr sind im Juli 2013 erneut gestiegen. Und auch die weltweite Nachfrage in der Luftfracht befindet sich auf einem moderaten Wachstumskurs. Das ist das Ergebnis der aktuellen Verkehrszahlen, die die International Air Transport Association (IATA) in der vergangenen Woche vorgestellt hat.

Danach ist die Nachfrage im Passagierverkehr im Juli 2013 verglichen mit dem Vorjahresmonat um 5,0 Prozent gestiegen. Aufgrund eines Wachstums der Kapazitäten von 5,5 Prozent ist die durchschnittliche Auslastung um 0,4 Prozentpunkte auf 82,4 Prozent gesunken.

Im grenzüberschreitenden Verkehr ist die Nachfrage um 5,1 Prozent gestiegen. Die Kapazitäten sind gleichzeitig um 5,4 Prozent gewachsen.

In Europa verzeichneten Fluggesellschaften im Juli 2013 ein Wachstum von 3,7 Prozent. Dies liegt jedoch deutlich unter dem Wert von 5,3 Prozent, der noch im Juni 2013 registriert wurde. Nach dem Ende einer 18-monatigen Rezessionsphase in der Eurozone erlaubt die Prognose für die zweite Jahreshälfte einen vorsichtigen Optimismus. Die Kapazitäten sind in Europa im Juli 2013 um 3,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Dadurch verbesserte sich die Auslastung leicht auf 85,5 Prozent.

Das höchste Wachstum aller Regionen verzeichneten Airlines aus dem Nahen und Mittleren Osten mit 7,8 Prozent. Auch Fluggesellschaften in Afrika (7,5 Prozent) sowie Lateinamerika (7,3 Prozent) lagen deutlich im Plus.

Im weltweiten Inlandsflugverkehr ist die Nachfrage um 4,8 Prozent gestiegen. Parallel wuchsen die Kapazitäten um 5,8 Prozent.

Luftfracht auf moderatem Wachstumskurs

Der internationale Markt für Luftfracht hat seinen leichten Wachstumskurs im Juli 2013 fortgesetzt. So hat das Cargogeschäft im Juli 2013 gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,2 Prozent zugelegt. Gleichzeitig sind die Kapazitäten um 3,4 Prozent gegenüber Juli 2012 gewachsen. Dadurch sank die Auslastung im Schnitt jedoch auf 43,3 Prozent.

Tony Tyler, Director General und CEO der IATA: „Das Wachstum besonders in Europa macht Mut. Es wäre jedoch verfrüht, von einem Ende der Konjunkturflaute der vergangenen 18 Monate zu sprechen. Die Schwäche des asiatisch-pazifischen Markts sowie die politische Lage in Teilen des Nahen Ostens sind Grund genug, weiterhin besonders wachsam zu bleiben.“

Europäische Fluggesellschaften verzeichneten im Juli 2013 ein Wachstum des Luftfrachtaufkommens um 1,5 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat des Vorjahres. Damit war der Juli der zweite Monat in Folge, in welchem die Nachfrage im Cargobereich gestiegen ist.

Von: airliners.de mit IATA
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Ein Passagier wartet in der Abfertigungshalle des Flughafens München. Iata verzeichnet solides Wachstum in Europa

    Der Welt-Airlineverband Iata hat die Verkehrszahlen für August ausgewiesen. Demnach steigt sowohl Angebot als auch Nachfrage. Europa wächst auf hohem Niveau und führt in Sachen Auslastung.

    Vom 05.10.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben den Kranich an

    Kurz vor der erwarteten Einigung im Air-Berlin-Verkauf präsentiert die Lufthansa Group die Verkehrszahlen für September: Der Konzern wächst - der größte Part beruht auf Zukauf Brussels und den gemieteten Flugzeuge der insolventen Konkurrentin.

    Vom 11.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus