Verkehrszahlen IATA: Leichte Erholung im November

15.01.2013 - 12:27 0 Kommentare

Die IATA hat die globalen Verkehrszahlen für den vergangene November veröffentlicht. Demnach zog nicht nur die Passagiernachfrage an, sondern auch das Frachtvolumen legte seit langer Zeit wieder zu.

Luftfracht-Handling am Flughafen Frankfurt - © © Fraport - Fraport-Fototeam

Luftfracht-Handling am Flughafen Frankfurt © Fraport /Fraport-Fototeam

Nachdem das internationale Frachtaufkommen zuletzt Monat für Monat eingebrochen war, scheint der Bann nun gebrochen. So wies der Luftfahrtverband IATA für den November 2012 beim Luftfracht-Volumen ein leichtes Plus von 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat aus.

Auch bei der Passagierstatistik gab es weltweit ein Plus von insgesamt 4,6 Prozent. Auf den einzelnen Kontinenten sah die Situation allerdings sehr unterschiedlich aus. Während die Passagierzahlen in den USA nur um zwei Prozent und in Europa um vier Prozent stiegen, flogen im Asien-Pazifik-Raum 6,2 Prozent mehr Passagiere. Für die lateinamerikanischen Fluggesellschaften und die Golfcarrier ging es sogar zweistellig nach oben.

Unterm Strich habe sich die Situation in der Airline-Branche wieder aufgehellt. Die Prognose der IATA bleibt aber verhalten. "Das Passagieraufkommen ist nur zwei Prozent höher als zu Beginn des Jahres. Das ist deutlich unterhalb der langfristigen Wachstumsrate", kommentierte IATA-Chef Tony Tyler.

Bei der Luftfracht hält Tyler den kleinen Lichtblick im November für zu früh, um von einer Kehrtwende zu sprechen. 2013 könnte es aber wieder aufwärts gehen und die Fracht-Airlines wieder Boden gut machen. Die IATA rechnet damit, dass die Luftfracht jährlich um 1,4 Prozent zu legt. Beim Passagieraufkommen lautet die Prognose auf 4,5 Prozent Plus.

Von: Roman Payer, Austrian Aviation Net
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »
Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flugzeug Jobs
Mehr Stellenangebote » Mehr Luftfahrt-Trainings »