IATA-Fluggesellschaften schließen IOSA-Registrierung ab

01.04.2009 - 15:32 0 Kommentare

Die International Air Transport Association (IATA) hat heute bekanntgegeben, dass alle 224 Mitgliedsgesellschaften die Registrierung nach dem IATA Operational Safety Audit (IOSA) vorgenommen haben.

IOSA ist der weltweite Industrie-Standard für die operativen Sicherheitsabläufe einer Fluggesellschaft. Die IOSA Registrierung haben bislang 308 Fluggesellschaften vorgenommen, 224 davon sind IATA Mitgliedsgesellschaften. Die 900+ Richtlinien von IOSA, die in Kooperation mit den weltweit führenden Airlines und Aufsichtsbehörden (darunter FAA, CASA, JAA, Transport Canada) entwickelt wurden, setzen in allen Bereichen der operativen Sicherheitsabläufe neue Standards. Nach Beginn der Überprüfung gilt die Registrierung für zwei Jahre. Qatar Airways war die erste Airline, die sich im September 2003 der IOSA Prüfung unterzog.

Auf der Jahrestagung 2006 hatte die IATA die IOSA Zertifizierung zur Bedingung für eine Mitgliedschaft gemacht. Bis zum 31. Dezember 2007 mussten alle IATA Airlines die IOSA Registrierung abgeschlossen haben. Bis zum 31. Dezember 2008 mussten alle Resultate der Überprüfung berücksichtigt und die Airline im IOSA Verzeichnis aufgenommen sein. Wurden die Terminfristen nicht eingehalten, ging 90 Tage nach Ablauf der Frist die IATA Mitgliedschaft verloren.

Zum Stichtag gestern verlor Aeropostal de Venezuela ihre IATA Mitgliedschaft, da sie nicht in der Lage war, den Registrierungsprozess rechtzeitig abzuschließen. Insgesamt 22 Fluggesellschaften verloren ihre IATA Mitgliedschaft, weil sie die IOSA-Standards nicht einhalten wollten oder konnten.

„Die große Mehrzahl der IATA Mitgliedsgesellschaften hat die Prüfung für die IOSA Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Wir arbeiten jetzt mit jenen Airlines zusammen, die den Termin nicht einhalten konnten, damit sie die hohen IOSA-Standards schnellstmöglich erfüllen“, bekräftigte Giovanni Bisignani, Director General und CEO der IATA.

Weitere Informationen zum Thema:

Von: IATA
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Zum Reisekonzern Thomas Cook gehören mehrere Airlines - darunter auch Thomas Cook Airlines Belgium. Thomas Cook gründet neue Airline auf Mallorca

    Thomas Cook gründet eine spanische Airline. "Thomas Cook Airlines Balearics" soll unter anderem für Condor abheben - zu günstigeren Konditionen. Zudem tauscht die deutsche Ferienfluggesellschaft Flugzeuge mit UK.

    Vom 18.10.2017
  • Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. Emirates spricht von Kooperation mit Etihad

    Emirates bringt eine mögliche Kooperation mit Etihad ins Spiel. Die beiden Golf-Carrier aus den Vereinigten Arabischen Emiraten haben vergleichbare Probleme. Es geht nicht nur um Überkapazitäten und Politik.

    Vom 12.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus