IAG steigert Passagierzahlen um mehr als 20 Prozent

04.08.2016 - 17:25 0 Kommentare

Großes Wachstum bei der International Airlines Group (IAG): Der Konzern hat seine Fluggastzahlen im vergangenen Juli um mehr als 20 Prozent steigern können. Allerdings gibt es dafür eine einfache Erklärung.

Leitwerke von British Airways und Iberia - © © AirTeamImages.com - Jorge Chavez

Leitwerke von British Airways und Iberia © AirTeamImages.com /Jorge Chavez

Die International Airlines Group (IAG) hat im Juli rund 10,6 Millionen Passagiere transportiert. Das sind rund 21 Prozent mehr als im Vorjahresmonat, teilte das Unternehmen mit. Der Zuwachs ist vor allem dem Kauf von Aer Lingus zu verdanken. Die irische Fluglinie gehört seit September 2015 zur IAG.

Auch ohne Aer Lingus steht bei den IAG-Passagierzahlen ein Plus: Es beträgt rund sieben Prozent. Insgesamt waren die Maschinen aller Konzern-Fluggesellschaften im vergangenen Juli zu rund 87 Prozent ausgelastet. Das entspricht einem Plus von einem Prozentpunkt.

Diese Statistik zeigt Passagierzahlen und Sitzauslastung der IAG von Juli 2015 bis Juli 2016 (ab September 2015 inklusive Aer Lingus).

Neben Aer Lingus gehören auch British Airways, Iberia und Vueling zur IAG. Der Konzern hatte erstkürzlich erneut sein Gewinnziel für dieses Jahr zusammengestrichen. Grund ist die Entscheidung der Briten für den EU-Austritt (Brexit). Aber auch die Verunsicherung aufgrund der Terroranschläge in Europa bremst die Ticketnachfrage.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Leitwerke von British Airways und Iberia IAG wächst im September leicht

    Lufthansa-Konkurrent IAG hat im September rund 9,9 Millionen Passagiere befördert. Dies sind laut eigener Mitteilung 2,5 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die Auslastung der Mutter von British Airways und Iberia stieg um 1,5 Punkte auf 85,6 Prozent.

    Vom 11.10.2017
  • Piloten sitzen im Cockpit einer Boeing 777 der Air France. Air France/KLM legt im Oktober zu

    Lufthansa-Konkurrentin Air France/KLM hat im Oktober rund 8,8 Millionen Fluggäste befördert. Dies seien 5,4 Prozent mehr als im Vorjahr, heißt es in einer Mitteilung. Der Sitzladefaktor stieg um 1,7 Punkte auf 87,0 Prozent.

    Vom 09.11.2017
  • Flugzeuge von Brussels Airlines und Air Berlin. Brussels und Air Berlin schieben Lufthansa an

    Monatsbilanz bei der Lufthansa Group: Im Punkt-zu-Punkt-Geschäft treiben Brussels Airlines und der Deal mit Air Berlin die Zahlen von Eurowings an. Doch auch dort geht eine Kennzahl zurück.

    Vom 09.11.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus