Nurfrachtgeschäft schwächelt IAG mit Passagierplus im Dezember

08.01.2013 - 11:10 0 Kommentare

Der Mutterkonzern von British Airways und Iberia, die International Airlines Group (IAG) hat die Zahlen für Dezember und das Gesamtjahr vorgelegt. So konnte die Fluggesellschaften sowohl bei bei den Passagierzahlen als auch der Auslastung zulegen.

Flugzeuge der Iberia und British Airways in Madrid - © © AirTeamImages.com - TT

Flugzeuge der Iberia und British Airways in Madrid © AirTeamImages.com /TT

British Airways und Iberia haben im Dezember erneut mehr Passagiere befördert. Im Vergleich zum Vorjahresmonat wuchs die Zahl der Fluggäste um 4,3 Prozent auf etwas mehr als vier Millionen, wie der gemeinsame Mutterkonzern, die International Airlines Group (IAG), am Montag mitteilte.

Angesichts der spanischen Krise kürzte IAG das Angebot um 3,5 Prozent auf 17,4 Milliarden verfügbare Sitzkilometer. Davon konnten rund 13,6 Milliarden Kilometer verkauft werden. Das entspricht einem Rückgang von 2,1 Prozent gegenüber Dezember 2011. Da die Nachfrage nicht so stark zurückging, wie das Angebot, verbesserte sich die Auslastung der Flugzeuge um 1,1 Prozent auf 78,1 Prozent.

Im Frachtgeschäft ging die Verkehrsleistung 4,0 Prozent auf 506 Millionen Fracht-Tonnenkilometer zurück. Inklusive der Unterflurkapazitäten der Passagierjets sank die Verkehrsleistung nur um 0,6 Prozent auf 1,8 Milliarden Tonnenkilometer. Die Gesamtauslastung ging um 0,8 Prozentpunkte auf 73,4 Prozent zurück.

Gesamtjahr

Im gesamten Kalenderjahr flogen 54,6 Millionen Passagiere mit British Airways und Iberia. Das waren 5,6 Prozent mehr, als im Jahr 2011. Beide Airlines steigerten ihren Absatz um 4,4 Prozent, während das Angebot nur um 2,8 Prozent zulegte. Der Passagierladefaktor verbesserte sich dadurch um 1,2 Punkte auf 80,3 Prozent.

Im Nurfrachtgeschäft sank die Verkehrsleistung um 1,2 Prozent auf rund 6,1 Milliarden Cargo-Tonnenkilometer. Mit Unterflurkapazitäten legte es jedoch um 3,0 Prozent auf 22,9 Milliarden Tonnenkilometer zu. Die Auslastung konnte insgesamt stabil bei 73,9 Prozent gehalten werden.

Von: airliners.de mit IAG
Interessant? Beitrag weiterempfehlen:
Anzeige schalten »