"Honig Connection" soll Aufschluss über Schadstoffe am Flughafen Köln/Bonn geben

18.05.2018 - 10:40 0 Kommentare

Der Imkerverein Köln hat am Flughafen Köln/Bonn eine neue Bildungsinitiative für den Bienenschutz gestartet: Anhand der Sammeleigenschaften der Tiere der "Honig Connection" - laut Mitteilung "die süßeste Fluggesellschaft der Welt" - soll die Schadstoffkonzentration in der Luft rund um den Airport untersucht werden.

Start der Initiative

Start der Initiative "Honig Connection": Pünktlich zum Welt-Bienentag am Sonntag (20. Mai). © Flughafen Köln/Bonn

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ein Geschäftsreiseflugzeug vom Typ Diamond DA-42 hat Platz für vier Insassen. "Mit uns kann man einfach direkt fliegen"

    Interview Air2E will mit neuen Konzepten den Geschäftsreiseverkehr an Regionalflughäfen revolutionieren. Ein Interview über emissionsfreie Linienflüge mit Flugzeugen für drei bis sechs Passagiere und neue Vertriebsmodelle.

    Vom 21.12.2018
  • Entwurf für die Shuttle-Gates am Flughafen Hamburg. BUND klagt gegen Flughafenausbau in Hamburg

    Weiterer Gegenwind für den Flughafen Hamburg: Der Umweltverband BUND fordert für die Kapazitätserweiterung ein Planfeststellungsverfahren mit öffentlicher Beteiligung - der Airport widerspricht.

    Vom 08.01.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus