Beruf & Karriere

Hochschule München startet im Sommer neue Studiengänge

16.12.2015 - 10:42 0 Kommentare

Vier neue Studiengänge für Ingenieure werden ab dem nächsten Sommersemester in München angeboten. Dazu zählt auch ein Masterstudiengang Luft- und Raumfahrttechnik, der als Voll- oder Teilzeitstudium absolviert werden kann.

Bibliothek der Hochschule für angewandte Wissenschaften München. - © © Hochschule München -

Bibliothek der Hochschule für angewandte Wissenschaften München. © Hochschule München

Die Hochschule München startet zum Sommersemester 2016 vier neue Studiengänge für Ingenieure. Darüber informierte jetzt die Hochschule. In Luft- und Raumfahrttechnik stehen Fächer wie Flugbetriebstechnik oder Luftanfahrtbetriebe auf dem Programm. Absolventen sollen eine Anstellung etwa bei Flugzeugherstellern finden können. Das Studium kann im Winter- oder Sommersemester aufgenommen werden. Es wird sowohl als Vollzeitstudium (drei Semester) als auch als Teilzeitstudium (sechs Semester) angeboten.

Ebenfalls angeboten wird der Master Maschinenbau. Auf dem Stundenplan stehen Grundlagenfächer wie höhere Mathematik, aber auch Vorlesungen wie Antriebstechnik oder Hochleistungswerkstoffe. Absolventen sollen in der Produktentwicklung arbeiten können. Der Master Fahrzeugtechnik bereitet auf einen Job in der Automobilindustrie vor. Studenten setzen sich mit Themen wie Antriebs- und Fahrwerkstechnik auseinander.

Der Master Engineering Science richtet sich an Studenten, die in die Forschung gehen wollen. Sie haben in dem Studium die Möglichkeit, sich mit einem konkreten Forschungs- und Entwicklungsprojekt ihrer Wahl auseinanderzusetzen. Die Fächer werden entsprechend dem Projekt zusammengestellt. Bewerbungsschluss für das Sommersemester ist für alle Studiengänge der 15. Januar.

Von: gk, dpa
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Nach Passagieren ist der Airport München der zweitgrößte Flughafen Deutschlands. Airport München bekommt IT-Kompetenzzentrum für Abwehr von Cyber-Verbrechen

    Ende Januar soll am Flughafen München ein Kompetenzzentrum zur Abwehr von Cyber-Angriffen eröffnen. Wie es in einer Mitteilung heißt, sollen in dem "Information Security Hub" IT-Spezialisten des Flughafens mit Experten von Dienstleitern Verteidigungsstrategien gegen Cyber-Kriminalität erarbeiten.

    Vom 22.09.2017
  • In der neuen Airport Lounge Europe stehen den Gästen eine Buffet- und Bistrozone, sowie ein Angebot an TV- und Printmedien zur Verfügung. Aus der "Europa Lounge" wird die "Airport Lounge Europe"

    Am Flughafen München ist die "Lounge Europe" runderneuert inklusive des Zusatzes "Airport" neu eröffnet worden. Sie bietet auf 200 Quadratmetern insgesamt 44 Sitzplätze, teilt der Flughafen mit. Die Nutzung der Lounge kostet rund 30 Euro.

    Vom 14.09.2017
  • Zollbeamte kontrollieren an einem Flughafen Koffer von Reisenden. Als Anwärter beim Zoll

    Beruf & Karriere Von Schmuggel bis Schwarzarbeit: 1400 junge Menschen beginnen pro Jahre ihre Ausbildung beim Zoll. Sie arbeiten nicht nur am Schreibtisch, auch an Flughäfen kommen sie zum Einsatz.

    Vom 12.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus