HNA verschiebt Swissport-Börsengang

10.04.2018 - 15:09 0 Kommentare

Die chinesische HNA Gruppe verschiebt nach dem wegen mangelnder Nachfrage geplatzten Börsengang von Gategroup nun denjenigen für den Airline-Dienstleister Swissport. Das geplante Initial Public Offering (IPO) werde wegen der aktuellen Bedingungen an den Finanzmärkten verschoben, heisst es in einer Mitteilung. Weitere Angaben macht das Unternehmen keine.

Mitarbeiter von Swissport. - © © Swissport -

Mitarbeiter von Swissport. © Swissport

Die zur chinesischen HNA-Gruppe gehörende Swissport hatte den geplanten Börsengang im Januar angekündigt, vorgesehen war der Schritt für das zweite Quartal 2018, also das aktuelle.

Die dringend auf liquide Mittel angewiesene HNA Group musste Ende März den Börsengang des Airline-Caterers Gategroup absagen, damals wegen mangelnder Nachfrage. Die Aktien konnten nicht zum gewünschten Preis an die Investoren gebracht werden, was in Marktkreisen auch mit dem Misstrauen gegenüber HNA erklärt wurde, welche einen grossen Teil der Aktien im eigenen Besitz behalten wollte.

© Faungg's Photos, Lesen Sie auch: Das undurchsichtige Finanzgeflecht des Hahn-Betreibers HNA Hintergrund

Swissport erzielte 2017 mit 68 000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 2,8 Milliarden Euro.

Von: cs, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • HNA-Firmenzentrale. HNA will wohl Airline-Anteile verkaufen

    Einen milliardenhohen Schuldenberg hat der HNA-Konzern angehäuft - inzwischen versucht die Hahn-Eigentümerin ihr Geschäft zu schärfen. Nun stellt sie offenbar die Beteiligung an zwei Airlines zur Disposition.

    Vom 25.10.2018
  • Mitarbeiter vor einer neu lackierten Lufthansa-Maschine. Darum steigt Lufthansa nicht aus dem Dax ab

    Am Mittwochabend gibt die Deutsche Börse die Neuordnung der ersten Börsenliga bekannt. Die Wahrscheinlichkeit, dass Lufthansa aus dem Dax fliegt, ist angesichts der Schwäche der Commerzbank gering. Analysten sehen auch darüber hinaus vorerst keine Gefahr.

    Vom 05.09.2018
  • Eine Maschine des irischen Billigfliegers Ryanair landet auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Ryanair streitet über den Kurs

    Hauptversammlung des Billigfliegers: Die Aktie von Ryanair hat auf Jahressicht massiv verloren, die Tarifverhandlungen mit den Crews stocken und das Management des Low-Costers ist tief gespalten.

    Vom 18.09.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus