Helvetic künftig täglich nach Bari

19.07.2010 - 11:58 0 Kommentare

Helvetic Airways fliegt ab September täglich von Zürich nach Bari. Die Verbindung soll im Codesharing mit Swiss angeboten werden und als Feeder die Hub-Funktion des Flughafens Zürich stärken.

Helvetic Airways Fokker 100 - © © Helvetic Airways -

Helvetic Airways Fokker 100 © Helvetic Airways

Helvetic Airways bietet ab dem Herbst tägliche Flüge zwischen Zürich und Bari an. Wie die Fluggesellschaft mitteilte, soll die Route ab dem 6. September täglich bedient werden.

Die Flüge mit der Nummer 2L310 sollen in Zürich immer um 18 Uhr starten und im italienischen Bari um 19.40 Uhr landen. Die Rückflüge mit der Nummer 2L311 verlassen Bari ab dem 7. September immer um 08.45 Uhr und erreichen Zürich um 10.35 Uhr.

Wie Helvetic Airways weiter mitteilte, werden die Flüge im Codesharing mit Swiss International Airlines angeboten. Dementsprechend vermarktet Swiss die Flüge unter ihren eigenen Flugnummern LX4820 und LX4821.

Mit diesem Feeder ab Bari soll die Hub-Funktion des Flughafens Zürich gestärkt werden, erklärte Helvetic. Die Flugzeiten seien daher auf die interkontinentalen und europäischen Verbindungen der Swiss abgestimmt.

Helvetic Airways betreibt derzeit sechs Fokker 100.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Eine Lufthansa-A330 (links) am Airport München. Lufthansa will Air-Berlin-Tickets nicht akzeptieren

    Lufthansa kann sich aktuell vor Buchungen nicht retten. Air-Berlin-Tickets will der Konzern darum nicht akzeptieren. Dabei sind Lufthansa-Airlines nach dem Aus der ehemaligen Konkurrenz oft die einzig verbleibenden Anbieter. Die Schuld dafür sieht Lufthansa auch bei Ryanair.

    Vom 20.10.2017
  • Eurowings lässt unter vote-and-fly.com eine neue Destination abstimmen. Eurowings lässt über neue Route abstimmen

    "Vote and fly" heißt es aktuell bei Eurowings. Der Lufthansa-Billigflieger lässt online über ein neues Flugziel abstimmen. Zur Auswahl stehen Biarritz, Brac, Bergen, Belfast, Castellon, Mostar, Podgorica, Shannon, Trapani und Triest. Von wo es dann losgeht, erfahren die Wähler nicht.

    Vom 05.10.2017
  • John wird offiziell als "kleine Schwester von Air France" bezeichnet. Air France schickt Joon nach Berlin

    Mit Joon startet Air France eine neue Marke, die sich nicht in erster Linie als Airline versteht. Mit dem Lifestyleprodukt sollen verlorene Märkte zurückerobert werden. Ab Dezember kommt Joon auch nach Deutschland.

    Vom 25.09.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus