Heike Birlenbach wird neue Lufthansa-Vertriebschefin

16.12.2016 - 15:37 0 Kommentare

Heike Birlenbach verantwortet künftig den Vertrieb aller Netzwerkairlines der Lufthansa Group. Sie folgt auf Jens Bischof, der ab Januar neuer Chef bei Sunexpress wird.

Heike Birlenbach  - © © Lufthansa -

Heike Birlenbach © Lufthansa

Heike Birlenbach (50) ist jetzt zum neuen Senior Vice President Sales Lufthansa Hub Airlines und Chief Commercial Officer (CCO) Hub Frankfurt ernannt worden. Sie folgt zum 1. Januar auf Jens Bischof folgen, der neuer Sunexpress-Chef wird, teilte die Lufthansa Group mit.

Birlenbach arbeitet seit 1990 für Lufthansa. Während ihres Studiums wechselte sie 1994 in den Vertrieb, wo sie unter anderem im globalen Key Account Management tätig war. 1999 wurde sie zur Leiterin Marketing und Vertriebsunterstützung Europa ernannt. Anschließend war sie ab 2002 für die Beneluxländer verantwortlich.

2006 kehrte Birlenbach zum Lufthansa-Firmensitz nach Frankfurt zurück und leitete dort die Entwicklung des innerdeutschen und europäischen Bordprodukts. 2009 übernahm sie die Führung der neu gegründeten Airline Lufthansa Italia mit Sitz in Mailand. Anschließend war Birlenbach ab 2011 als Leiterin des Münchener Kabinenpersonals für rund 4.500 Mitarbeiter und deren Ausbildung sowie für die Servicequalität verantwortlich. Aktuell leitet sie seit 2014 als Vice President Sales Europe der Lufthansa Group den Vertrieb und das Marketing in 42 Ländern Europas - mit Ausnahme der Heimatmärkte Deutschland, Österreich und Schweiz.

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG. Spohr äußert sich zur Eurowings-Strategie

    Nach dem Ende der Air Berlin setzt Eurowings auf schnelles Wachstum - dies führt zu höheren Kosten, so Lufthansa-Chef Spohr. Bei den Kosten habe man ein ganz klares Vorbild.

    Vom 18.05.2018
  • Maschine von Eurowings. Brussels und Eurowings stecken Bereiche ab

    Der Lufthansa-Zukauf Brussels Airlines soll in die Kranich-Low-Cost-Plattform Eurowings integriert werden - lange war offen, wie das passieren soll. Nun scheint Carrier-Chef Dirks eine Antwort zu haben.

    Vom 09.07.2018
  • Reisende stehen am Flughafen Berlin-Tegel am Check-in-Schalter der Lufthansa-Tochter Germanwings. Lufthansa gibt Germanwings Überlebensgarantie

    Die Marke Germanwings verschwindet vom Markt - die Billigplattform der Lufthansa ist jetzt Eurowings. Doch der Mutterkonzern gibt den Mitarbeitern des Germanwings-Flugbetriebs nun nach airliners.de-Informationen eine Bestandsgarantie bis Juni 2022.

    Vom 15.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus