Hamburg: WISAG gewinnt Abfertigungslizenz für Bodenverkehrsdienste

25.06.2013 - 11:33 0 Kommentare

Die Hamburger Landesbehörde hat die Abfertigungslizenzen am Flughafen neu ausgeschrieben. Neben der Flughafen Hamburg GmbH ist demnächst die WISAG-Gruppe als zweiter Dienstleister für die Vorfelddienste zugelassen.

Abfertigung eines Flugzeugs durch einen Mitarbeiter der WISAG - © © WISAG -

Abfertigung eines Flugzeugs durch einen Mitarbeiter der WISAG © WISAG

Die WISAG Aviation Service Gruppe hat sich im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens für eine Abfertigungslizenz für Bodenverkehrsdienste am Hamburger Flughafen gegen mehrere Teilnehmer durchgesetzt und die Ausschreibung gewonnen. Ab dem 1. August 2013 bietet das Unternehmen dann Bodenabfertigungsdienstleistungen am Hamburg Airport an. Bisher war Acciona Halter der Lizenz.

Neben der Flughafen Hamburg GmbH ist die WISAG Aviation Service Gruppe damit als zweiter Dienstleister für die Vorfelddienste zugelassen. Das Unternehmen ist unter anderem für die Be- und Entladung der Flugzeuge, Gepäck- und Transportdienste sowie das Schleppen der Flugzeuge zuständig.

Die von der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation ausgestellte Lizenz ist für sieben Jahre bis zum 31. August 2020 gültig.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Verkauf von Condor Berlin droht zu scheitern

    Das MRO-Geschäft von Condor spaltet sich auf in Betriebe in Berlin und Frankfurt. Der in Schönefeld sollte eigentlich von Haitec übernommen werden. Doch der Prozess ist nach airliners.de-Informationen ins Stocken geraten. Intern wird bereits eine andere Lösung diskutiert.

    Vom 10.04.2018
  • Im Terminal am Flughafen Hamburg Hamburg will eine halbe Million von Easyjet

    Wegen mehr als 20 verspäteten Starts und Landungen im vergangenen Jahr fordert die Fluglärmschutzbeauftragte von Hamburg nun fast eine halbe Million Euro von Easyjet. Die Airline will die Vorfälle prüfen.

    Vom 02.03.2018
  • Wartende Passagiere vor den Kontrollen am Airport Düsseldorf. Streit über Auflagen für Düsseldorfer Kontrollen

    Ein Gutachten eines Arbeitsmediziners hat die Bezirksregierung Düsseldorf dem Sicherheitsdienstleister Kötter ins Pflichtenheft geschrieben. Nach Ablauf der gesetzten Frist ist umstritten, ob der Experte tatsächlich zum Einsatz kam.

    Vom 13.03.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus