Hamburg Airport zieht positive Bilanz für 2017

28.03.2018 - 15:50 0 Kommentare

Der Hamburger Flughafen weist für 2017 ein nach eigenen Worten gutes Jahresergebnis aus. Der Umsatz ist deutlich höher als im Vorjahr wohingegen der Gewinn leicht rückläufig ist. Grund seien gestiegene Kosten.

Das Vorfeld am Hamburger Flughafen. - © Hamburg Airport -

Das Vorfeld am Hamburger Flughafen. Hamburg Airport

Nach dem Passagierrekord am Hamburger Flughafen hat der Airport auch für das gesamte Geschäftsjahr 2017 eine positive Bilanz gezogen. Es sei "ein anspruchsvolles und erfolgreiches Jahr" gewesen, das sie gut gemeistert hätten, erklärte Flughafenchef Michael Eggenschwiler.

Der Umsatz im vergangenen Jahr erhöhte sich für den Hansestadt-Flughafen auf 264,5 Millionen Euro (2016: 244,1 Millionen), wie die Geschäftsführung weiter berichtete. Der Gewinn fiel mit 46,6 Millionen Euro (2016: 48,1 Millionen) niedriger aus - ein gutes Ergebnis angesichts gestiegener Kosten etwa in den Bereichen Personal, Instandhaltung und IT, wie die Geschäftsführung betonte.

Umsatz und Gewinn am Hamburger Flughafen seit 2013
Umsatz Gewinn
2013 254.5 37.3
2014 271.3 40.2
2015 288.1 46
2016 244.1 48.1
2017 264.5 46.6

Die Grafik zeigt die Entwicklung der Umsätze und Gewinn des Hamburger Flughafens der vergangenen fünf Jahre. Quelle: Hamburg Airport

Bei den umfangreichen Baumaßnahmen stehen in diesem Jahr weitere Etappen an: Bei der Erneuerung des Hauptvorfelds etwa sei die Hälfte des bis 2020 geplanten 120-Millionen-Euro-Projekts geschafft, hieß es. Bis Ende Juni sollen auch die Arbeiten vor den Terminals abgeschlossen und alle Passagierbrücken wieder in Betrieb sein.

Mitte des Jahres beginne der Bau sechs neuer Fluggastbrücken an der sogenannten Pier-Süd, der bis Ende 2021 abgeschlossen sein soll. Auf Vorfeld 2 werden zudem Shuttlebus-Gates errichtet, die Gates ersetzen sollen, welche während der Bauphase nicht nutzbar sind.

Starkes 2017, schwaches 2018

Bereits Anfang des Jahres hatte der Flughafen mitgeteilt, dass die Zahl der Reisenden 2017 auf 17,62 Millionen gestiegen sei - gegenüber dem Vorjahr ein Zuwachs um 8,6 Prozent oder 1,4 Millionen Reisende. Das Plus fiel so stark aus wie seit 2014 nicht mehr.

Leicht rückläufig war dagegen die Zahl der Flugbewegungen - erstmals seit Jahren. Sie lag bei knapp 160.000 und damit rund 0,5 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Hintergrund: Sowohl die durchschnittliche Kapazität als auch die Auslastung der Flüge ist gestiegen. Mittlerweile bieten die Flugzeuge am Hamburg Airport im Schnitt Platz für 156 Passagiere.

Grund für die gedämpften Erwartungen: Easyjet will sich 2018 weitgehend aus Hamburg zurückziehen und ihre Kapazitäten um rund eine Million Sitze reduzieren. Zudem dürfte sich auch das Ende von Air Berlin auf die Verkehrszahlen auswirken - immerhin hatte die Airline hier zuletzt einen Marktanteil von knapp fünf Prozent. "Der Airline-Mix dürfte sich weiter verschieben, was wir auch am Hamburg Airport merken werden", erwartet Eggenschwiler für das neue Jahr.

Von: br, dpa, dpa-AFX
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus