Hamburg ordnet einige Airlines neu an

17.09.2018 - 11:39 0 Kommentare

Einige Airlines müssen in der Nacht zu Mittwoch umziehen: Der Flughafen Hamburg ordnet die beiden Terminals neu. Wo welche Airline bald zu finden ist.

Blick auf den Hamburg Airport. - © © dpa - Axel Heimken

Blick auf den Hamburg Airport. © dpa /Axel Heimken

Die Airlines am Flughafen Hamburg bekommen neue Bereiche. Laut Mitteilung plant der Flughafen die Terminals neu. Daher müssten einige Fluggesellschaften in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in ein anderes Gebäude ziehen. So wolle man die "optimale Auslastung" der Terminals sicherstellen, sagte Flughafenchef Michael Eggenschwiller.

Die Änderung betrifft sechs Airlines: Aer Lingus, British Airways, Eurowings, Iberia, Tarom und Vueling. Alle genannten - bis auf Eurowings - ziehen von Terminal 1 in 2. Die Lufthansa-Billigplattform hingegen wechselt von Terminal 2 in 1. "Wir freuen uns, dass wir unseren Gästen nun den nötigen Platz für eine schnelle Abfertigung bieten können“, sagte Andreas Hartmann, Head of Ground Operations bei Eurowings.

Airlines in Hamburg
Angaben in Prozent
Eurowings 28.1
Lufthansa 18.3
Ryanair 8.9
Condor 5.1
Easyjet 4.3
Swiss 3.0
SAS 2.2
Turkish Airlines 2.2
Emirates 2.1
British Airways 2.0
Austrian Airlines 2.0
Übrige Airlines 21.8

Die Grafik zeigt die Anteile verschiedener Airlines am Flughafen Hamburg im aktuellen Sommerflugplan. Angaben gerundet. "Übrige Airlines" sind jene mit jeweils weniger als zwei Prozent Anteil. Quelle: ch-Aviation

Gleichzeitig soll ab Mitte kommender Woche Fluggästen von Eurowings der Self Bag Drop Service zur Verfügung stehen. An den zehn Automaten in Terminal 1 können Passagiere ihr Gepäck aufgeben, ohne zum Schalter gehen zu müssen. Diesen Service bieten bislang Air France, KLM und Easyjet in Hamburg an.

© Hamburg Airport, Lesen Sie auch: So baut der Flughafen Hamburg um

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die erste A380 von Emirates am Flughafen Hamburg. Diskussion um Hamburger A380-Flüge

    Emirates schickt die A380 seit fünf Wochen täglich nach Hamburg. Die Bürgerinitiative gegen Fluglärm will massive Verspätungen und Sicherheitsrisiken festgestellt haben. Der Flughafen dementiert.

    Vom 07.12.2018
  • Viele verschiedene Airlines waren in diesem Sommer am Himmel zu sehen - hier 15 von ihnen plus die verschwundene Air Berlin. So performten die Airlines im Sommer

    Bilanz 30 Prozent mehr Flüge als im Sommer 2017 haben die 15 wichtigsten Airlines auf dem deutschen Markt in diesem Sommer angeboten. Gleichzeitig wuchsen auch die Probleme massiv. Mit schweren Folgen.

    Vom 26.10.2018
  • Das Übergangsregierungsterminal am BER von außen. Bund übernimmt BER-Terminal

    Ein weiteres Stück des BER ist fertig: Das Übergangsterminal für die Regierung wird an den Bund übergeben. Die schnelle Bauweise kommt auch bei T2 zum Einsatz.

    Vom 04.10.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus