Hamburg: Air Berlin eröffnet Parkbereich für Vielflieger

28.08.2013 - 07:45 0 Kommentare

Air Berlin treibt ihre Komfortoffensive am Hamburger Flughafen weiter voran. So bietet die Airline ihren Vielfliegern jetzt im Parkhaus P4 nahe der Gates einen exklusiven Parkbereich an

Flugzeuge der Air Berlin am Flughafen Hamburg - © © Air Berlin -

Flugzeuge der Air Berlin am Flughafen Hamburg © Air Berlin

Air Berlin eröffnet nach Düsseldorf, München, Nürnberg, Stuttgart und Wien nun auch am Hamburger Flughafen einen exklusiven Parkbereich für ihre Vielflieger. Inhaber einer Topbonus Platinum, Gold oder Silver Card können im Parkhaus P4 in Nähe der Gates parken und anschließend am Priority Check-in Schalter der Air Berlin einchecken. Im Anschluss können sie die Security Fast Lane nutzen und so die Sicherheitskontrollen besonders zügig passieren.

Die Zeit bis zum Abflug können die Vielflieger dann im ebenfalls exklusiven Wartebereich überbrücken. Dieser wurde erst im März eröffnet und befindet sich im „Skywalk“ oberhalb von Gate 08. Die Lounge verfügt über 49 Ledersitze und eine eigene Abfluginformationstafel. Es stehen ferner Steckdosen zum Aufladen und Anschließen elektronischer Geräte zur Verfügung. Zudem werden Zeitungen und Zeitschriften, kalte und heiße Getränke angeboten.

Mit über 3,1 Millionen Fluggästen im vergangenen Jahr ist Air Berlin der zweitgrößte Carrier in Hamburg.

Von: airliners.de mit Flughafen Hamburg
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Blick auf das neue Satellitenterminal am Münchner Flughafen. Lufthansa: Münchner "Satellit" am Limit

    Elf Millionen Passagiere können pro Jahr im "Satelliten" am Airport München abgefertigt werden - laut Mitbetreiber Lufthansa sind es in diesem Jahr bereits zehn Millionen. Und für 2018 sieht der Konzern Wachstumspotenzial.

    Vom 24.08.2017
  • Air-Berlin-Flugzeug am Airport Berlin-Tegel. Das Tegel-Problem von Air Berlin im Juli

    Analyse Die Untersuchung der Juli-Performance von Air Berlin in Berlin-Tegel zeigt zahlreiche Verspätungen und Ausfälle. Experten sehen das Knotensystem der Airline und deren Image in Gefahr.

    Vom 01.08.2017
  • Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG. Billigflieger-Gate in Frankfurt soll früher öffnen

    Der Flughafen Frankfurt will auch Low-Cost-Carrier für weiteres Wachstum nutzen und baut deshalb einen Flugsteig nur für Billigflieger. Laut Fraport-Chef Stefan Schulte soll dieser früher als geplant in Betrieb gehen.

    Vom 06.07.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus