Haitec erhält Wartungszulassung für Gulfstream-G650-Jets

24.06.2015 - 16:03 0 Kommentare

Haitec Aircraft Maintenance hat jetzt eine weitere Wartungszulassung erhalten. Das Zertifikat für Gulfstream-G650-Jets ist wichtig für die Strategie des Unternehmens - die für die Expansion nötigen Mitarbeiter werden aber noch gesucht.

Wartungsarbeiten in einem Hangar der Haitec. - © © Haitec -

Wartungsarbeiten in einem Hangar der Haitec. © Haitec

Das Flugzeug-Wartungsunternehmen Haitec ist jetzt für Part-145 Line Maintenance an Gulfstream-G650-Jets zugelassen worden. Darüber informierte jetzt das Unternehmen. Als EASA Part-145 Unternehmen verfügt Haitec neben dem FAA Zertifikat über Zulassungen der zivilen Luftfahrtbehörden von Russland, Katar, den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), Aserbaidschan und Bermuda für eine breite Auswahl von Boeing und Airbus Flugzeugen, sowie Gulfstream Business Jets. Im Spätsommer wird das Gulfstream-G650-Zertifikat für Base Maintenance erwartet, hieß es weiter.

Das G650-Zertifikat ist nach Unternehmensangaben Teil der Expansionsstrategie von Haitec. Dazu zählt ein Investitionsprogram über rund 30 Millionen Euro, das im vergangenen Jahr bekanntgegeben worden war. Zum Drei-Jahres Programm gehören unter anderem die Gründung von Haitec Vip Maintenance in Erfurt sowie der Kauf des bestehenden Hangars am Flughafen Hahn und des umliegenden Geländes für den Bau einer zweiten Wartungshalle. Der neue, rund 17.000 Quadratmeter große Hangar soll im Sommer 2016 in Betrieb genommen werden.

© Haitec, Lesen Sie auch: Flugzeugwartungsfirma Haitec investiert 30 Millionen Euro am Hahn

Doch bis es soweit ist, steht das MRO-Unternehmen vor einem Problem. "Eine der größten Herausforderungen in diesem wird die Rekrutierung von Mitarbeitern sein", so Haitec-Chef Frank Rott. Allein am Flughafen Hahn würden vor allem wegen des neuen Hangars mehr als 100 Fachkräfte gesucht, erneuerte er seine Prognose vom Jahresbeginn.

Haitec war im Frühjahr 2008 am Flughafen Hahn mit anfangs 30 Mitarbeitern und dem irischen Billigflieger Ryanair als einzigem Kunden gegründet worden. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als 270 Mitarbeiter und betreut mehr als 50 Kunden.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Vartan-CCO Henk Fischer: "Auf Ersatzteile zu warten, kann sich keiner mehr erlauben." "Wir verschaffen den Herstellern Luft zum Atmen"

    Interview Der CCO von Luftfahrtdienstleister Vartan, Henk Fischer, spricht im Interview mit airliners.de über Farnborough 2018, den Unterschied zwischen Wartung sowie Serienfertigung neuer Flugzeugmodelle und warum in dem Bereich immer mehr Know-How gefordert ist.

    Vom 23.07.2018
  • Flugzeugwartung bei Condor Technik. Ende der Condor in Berlin besiegelt

    Nun ist es offiziell: Condor in Berlin wird Ende Oktober den Wartungsbetrieb einstellen. Dies bestätigt die Airline unserer Redaktion. Für die Mitarbeiter wird es einen Sozialplan geben.

    Vom 27.06.2018
  • First-Class-Kabine einer Swiss-A340. A340-Umbau verzögert sich weiter

    Erneut kann Swiss nicht wie erhofft mit dem A340-Update beginnen: Es gibt Probleme mit den First-Class-Sitzen. Die Airline hat einen neuen Termin im Blick.

    Vom 30.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus