Flughafen Hahn lässt Sicherheitspersonal hoffen

05.03.2018 - 14:18 0 Kommentare

Ab April will der Flughafen Hahn die Personal- und Warenkontrollen in Eigenregie durchführen. Was mit den rund 90 Mitarbeitern des Dienstleisters Kötter passiert, scheint nun offenbar geklärt zu sein.

Passagierkontrollen am Hahn: Kötter-Mitarbeiter werden offenbar weiter beschäftigt. - © © AirTeamImages.com  - Daniel Alaerts

Passagierkontrollen am Hahn: Kötter-Mitarbeiter werden offenbar weiter beschäftigt. © AirTeamImages.com /Daniel Alaerts

Die unsichere Personalsituation der für die Personal- und Warenkontrollen am Flughafen zuständigen Mitarbeiter des Dienstleisters Kötter scheint offenbar beendet: Der operative Airport-Chef Christoph Goetzmann sagte im Interview mit dem "SWR", dass er sich vorstellen könnte, die rund 90 Mitarbeiter weiter zu beschäftigen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich irgendeiner der Kötter-Mitarbeiter, solange er seine arbeitsvertragliche Pflicht erfüllt, Sorgen um seine Zukunft machen muss.

Christoph Goetzmann, operativer Geschäftsführer Flughafen Hahn

Gleichzeitig kritisiert Goetzmann auch Kötter, die bislang die Kontrollen dort durchführen: "Wir haben über mehrere Monate versucht, den Geschäftsführer von Kötter zu einem Gespräch zu bewegen und ich muss feststellen, dass es überhaupt erst auf massiven Druck zu einem solchen Gespräch gekommen ist."

Kötter fühlt sich schlecht informiert

Kötter hingegen kontert, dass man im Januar lediglich mitgeteilt bekam, dass der Airport ab Ende März auf die Dienste der Firma verzichten wollte. "Seit dem warten wir auf weitere Informationen", so Unternehmenschef Peter Lange.

Im Januar hatte der Flughafen Hahn, der mittlerweile dem chinesischen Großkonzern HNA gehört, nach airliners.de-Informationen entschieden, den Ende März auslaufenden Vertrag mit Kötter über die Personal- und Warenkontrollen am Hunsrück-Airport nicht verlängern zu wollen. Stattdessen sollen die Kontrollen von Personal des Flughafens selbst übernommen werden.

© dpa, Thomas Frey Lesen Sie auch: Wechsel an den Kontrollen am Flughafen Hahn

Von: cs
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Wartende Passagiere vor den Kontrollen am Airport Düsseldorf. Streit über Auflagen für Düsseldorfer Kontrollen

    Ein Gutachten eines Arbeitsmediziners hat die Bezirksregierung Düsseldorf dem Sicherheitsdienstleister Kötter ins Pflichtenheft geschrieben. Nach Ablauf der gesetzten Frist ist umstritten, ob der Experte tatsächlich zum Einsatz kam.

    Vom 13.03.2018
  • Sicherheitskontrolle an einem Flughafen Besserer Strahlenschutz an den Sicherheitskontrollen

    In Köln/Bonn und Düsseldorf überprüft jetzt der Dienstleister Kötter seine Sicherheitskontrollen erstmals mit Dosimetern. Damit soll der Schutz vor schädlicher Strahlung verbessert werden - vor allem auf Drängen der Mitarbeiter.

    Vom 01.06.2018
  • Mitabeiterin von Kötter Aviation Security. Wieder Ärger beim Sicherheitspersonal in Düsseldorf

    Der Sicherheitsdienstleister Kötter hat am Flughafen Düsseldorf weiter mit Personalproblemen zu kämpfen: Nun wurden die Pausenzeiten an den Kontrollen gekürzt - die Gewerkschaft Verdi schlägt Alarm wegen Überlastung der Mitarbeiter.

    Vom 20.04.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus