Halbjahreszahlen Hahn mit weniger Fracht und Passagieren

20.07.2012 - 07:40 0 Kommentare

Am Flughafen Frankfurt-Hahn sind im ersten Halbjahr weniger Passagiere abgefertigt worden als erwartet. Die Betreiber des Flughafens machen die Luftverkehrssteuer dafür verantwortlich. Auch im Cargo-Bereich gab es einen deutlichen Rückgang.

Flugzeuge der Ryanair auf dem Vorfeld des Flughafens Hahn - © © dpa - Thomas Frey

Flugzeuge der Ryanair auf dem Vorfeld des Flughafens Hahn © dpa /Thomas Frey

Obwohl das Streckenangebot zum Sommerflugplan erhöht worden war, seien die Passagierzahlen nicht auf das erwartete Niveau gestiegen, teilte der Flughafen Hahn mit. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres seien nur 1,28 Millionen Passagiere im Hunsrück abgeflogen oder gelandet, sagte der Sprecher der Geschäftsführung, Jörg Schumacher, am Donnerstag in Lautzenhausen. Das sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang um acht Prozent.

Schuld daran sei die Luftverkehrssteuer: Nach Jahren des Wachstums im Billigflugsektor sei die Einführung der Steuer ein "Einschnitt" gewesen, der die Passagierzahlen "nachhaltig drücke". Deshalb fordern die Betreiber eine Abschaffung der Steuer.

Nach einem sehr starken Jahr 2011 war auch das Frachtaufkommen in Frankfurt-Hahn im ersten Halbjahr 2012 rückläufig. Mit 104.000 Tonnen liege das Aufkommen im ersten Halbjahr 28 Prozent unter dem Rekordergebnis des Vorjahres, allerdings immer noch sechs Prozent über dem Ergebnis von 2010, erklärte der Flughafen.

Die Zahl der Flugbewegungen sank um zehn Prozent auf 15.105 Starts und Landungen.

Von: dapd, airliners.de
Interessant? Beitrag weiterempfehlen: